Volleyballerinnen des TSV Höpfingen beim Pokalfinale in SAP-Arena

Volleyballerinnen des TSV Höpfingen beim Pokalfinale in SAP-Arena

Beim diesjährigen Pokalfinale des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV)  waren auch die Volleyballerinnen der 2.Damenmannschaft des TSV Höpfingen, in Begleitung ihrer beiden Trainer, zu Gast in der vollbesetzten SAP-Arena in Mannheim. 

Nach einer reibungslosen und gut organisierten Anreise sahen die 16 TSV´ler  zunächst im Finale der Männer zwischen den Recycling Berlin Volleys und dem SWD powervolleys Düren einen klaren 3:0 Sieg der Berliner, die damit ihrer Favoritenrolle gerecht wurden. 

Spannung pur dagegen erlebten die Höpfinger Mädels  im Finale der Frauen, wo der Dresdner SC auf die leicht favorisierten Damen des MTV Allianz Stuttgart trafen.

In einem wahren Pokalkrimi sorgten die Frauen aus Sachsen für eine Überraschung und viel Unterhaltung. Sie besiegten in einem nervenaufreibenden Match die Stuttgarter im Tie-Break mit 3:2. Zuvor hatten die Damen aus der baden-württembergischen Landeshauptstadt fünf Matchbälle nicht verwerten können, ehe Dresden den ersten Matchball zum viel umjubelten Pokalsieg nutzte.  Die jungen Volleyballerinnen des TSV erlebten eine tolle Pokal-Atmosphäre mit begeisternden Fans und man war sich einig,  bei diesem Volleyball-Highlight wieder dabei zu sein.  Vorher aber wollen die TSV-Mädels ihr eigenes Highlight des Jahres klar machen und den Aufstieg in die Bezirksklasse feiern. Als ungeschlagener Tabellenführer der Kreisliga und noch drei ausstehenden Spielen, ist die Meisterschaft greifbar nahe.  Die könnte man schon beim nächsten Auswärtsspiel am 15.3.  gegen den Tabellenzweiten SG Schwarzbachtal 3 mit einem Sieg unter Dach und Fach bringen. sto