„Wir haben gemeinsam wieder viel bewegt“

„Wir haben gemeinsam wieder viel bewegt“

TSV HÖPFINGEN BEI DER JAHRESABSCHLUSSFEIER GALT ES AUCH, EIN RÄTSEL ZU LÖSEN / 1600 EURO FÜR LUCA

„Wir haben gemeinsam wieder viel bewegt“

HÖPFINGEN.Der TSV Höpfingen feierte am Samstag seinen Jahresabschluss. Verena Dorner, die federführend mit dem rührigen TSV-Event-Team die Vorbereitungen für die Traditionsveranstaltung getroffen hatte, sprach erste Grußworte am Sportplatz-Areal.

Fackelwanderung
Von dort startete die Fackelwanderung zum Vereinsheim der Reiterfreunde, wo das Rätsel vorgestellt wurde. Es galt unter anderem, die Anzahl der „Niederschlagstage“ Höpfingens, die Anzahl der TSV-Mitglieder unter 18 sowie den „Fahrzeugbestand“ zu schätzen.

Bei der Rückkehr ließ TSV-Vorsitzender Dominik Mechler stellvertretend für das neue Führungsquartett das Jahr Revue passieren und erinnerte an den „historischen“ TSV- Führungswechsel im März. Besondere Grußworte galten dem neuen Ehrenvorsitzenden Jürgen Kuhn, den Freunden der DRK-Bereitschaft, dem TSV-Fan-Club und den TSV-Fördervereins-Aktivisten, der großen Schar von helfenden Idealisten („Wir haben wieder viel bewegt“) und Ehrengast Alois Gerig, MdB). Dank galt auch der Gemeinde für die Unterstützung und dem Helferstab des Abends, dem „Freundeskreis der Ranch“ und Martin und Nicole Wild, die ebenso zum Spenden-Erlös des Abends beitrugen wie Erwin Nentwich durch eine besondere Aktion im Vorfeld.

Als weitere Höhepunkte des Jahres nannte Dominik Mechler das Pokalspiel gegen den KSC vor großer Zuschauerkulisse, das TSV-Sportfest, die Jubiläumsaktivitäten der Volleyballabteilung unter der Leitung von Stefan Hauck,Horst Stolz und Carl-Heinz Leitner, die Meisterschaft der TSV-D-Junioren-Fußballer und würdigte besonders auch die Leistungen der TSV-Tennis-Klub-Damen.

Dank zahlreicher Gönner konnten zum Schluss des offiziellen Teils zahlreiche Gewinne an die besten „Rätsel-Löser“ überreicht werden.

Besonders nah an das Endergebnis kam Marvin Hauk, der den ersten Preis mit nach Hause nehmen durfte. Mehr als 1600 Euro Erlös brachte diese Spendenaktion diesjährig zusammen.

Die Summe wird in Kürze der Familie des schwer erkrankten Luca übergeben. ro

© Fränkische Nachrichten, Montag, 17.12.2018