TSV II steigt ab

TSV II steigt ab

KREISLIGA BUCHEN HARDHEIM/BRETZINGEN VERLIERT ZWAR GEGEN ROSENBERG KLAR MIT 0:6, WIRD DAMIT ABER TROTZDEM DIE SAISON AUF DEM RELEGATIONSPLATZ BEENDEN

Höpfingen II steigt nach 1:3-Niederlage ab

TSV Höpfingen II – TSV Mudau 1:3

Der heimische TSV begann stark und hatte seine Möglichkeiten. Das Tor zum 1:0 (16.) erzielte jedoch der Namensvetter aus Mudau durch seinen Torjäger Haber. Heimkeeper Stöckel hielt seine Farben durch eine gewonnene 1:1-Situation im Spiel. In der 39. Min hatte sein Kollege D. Zöllner mit seinem Lattenschuss Pech, auch scheiterte A. Brix an Gäste-Torhüter Trautmann. Der Heim- TSV liess sich in der zweiten Hälfte nicht hängen und kam durch Jens Böhrer zum 1:1-Ausgleichtreffer. Danach nahm Mudau wieder mehr und mehr das Spiel in die Hand. Der eingewechselte Sammet erzielte mit seinem ersten Ballkontakt den 2:1- Führungstreffer. Kurz vor Schluss erhöhte M. Geier zum 1:3-Endstand.

 

FC Hettingen – Götzingen/E. 2:0

Im letzten Heimspiel der Verbandsrunde 2018/19 wurden vor Spielbeginn die Spieler Marco Bethäuser und Eduard Penner verabschiedet, die beide für zwei Spielrunden das Trikot des FC Hettingen getragen haben und nun wieder den Weg zurück zum TSV Buchen fanden. Das Spiel begann ohne großes Abtasten. Platonov legte nach einem bärenstarken Sprint quer auf Reimann. Dessen Abschluss war in dieser ersten Spielminute aber noch zu ungenau. Zehn Minuten später machte es Reimann deutlich besser. Nach einem langen Ball legte dieser clever per Direktabnahme am Torwart vorbei und der Ball kullerte zum 1:0 ins Gäste Gehäuse. Daraufhin neutralisierten sich beide Mannschaften. Erst gegen Ende der ersten Hälfte wurden die Gäste deutlich stärker, aber beste Chancen zweimal durch Holderbach und Aumüller wurden durch FC-Schlussmann Bethäuser bravourös vereitelt. Im zweiten Durchgang ein komplett ausgeglichenes Spiel ohne nennenswerte Torchancen auf beiden Seiten. Erst nach 70 Minuten zeigte Müller erste Torgefahr für die Gäste. Zehn Minuten vor Spielende musste Hettingens Torhüter Bethäuser verletzt ausgewechselt werden und wurde durch Mittelfeld Motor Eduard Penner ersetzt. Die Gäste schmissen nun alles nach vorn, und dies bot Kontermöglichkeiten für den FC. Die erste nutzte auch der agile Platonov zum viel umjubelten 2:0-Endstand.

FC Donebach – FC Schlossau 1:4

Die Gäste aus Schlossau gingen bereits früh durch einen schnell ausgeführten Freistoß durch Brech in Führung. Nur kurze Zeit später erzielte Michi Schnetz nach langem Ball den Ausgleichstreffer. Die FC Hintermannschaft stand gut, somit ging es mit 1:1 in die Pause. In der zweiten Hälfte ging der Gast erneut in Führung. Brech schob per Nachschuss ein. Böhm stellte nach einem Eckball sogar auf 3:1 für die Gäste. Den Schlusspunkt setzte Stuhl , wieder nach einem Standard. Somit blieb es letztendlich beim 1:4 für die Blau-Weißen gegen eine ersatzgeschwächte Heimelf.

TSV Buchen – SV Waldhausen 1:0

Zu Spielbeginn vergab der TSV eine Großchance nach einem Kontor, wenig später rettete Waldhausen in höchster Not auf der Linie. Bei verteiltem Spiel verhinderte Hilbert mit einer starken Parade die Gästeführung. Zu Beginn der zweiten Hälfte verfehlte ein Tippelt-Kopfball nach einer Ecke noch knapp das Ziel, ehe derselbe Spieler sein letztes Heimspiel mit einem Heber zur 1:0-Führung krönte. Gleich nach Wiederanpfiff vergab Waldhausen freistehend den Ausgleich, und auch die Einheimischen versemmelten im weiteren Spielverlauf mehrere klare Chancen. Die kampfstarken Gäste blieben vor allem nach Standards gefährlich und hatten zehn Minuten vor Ende Pech mit einem Pfostenschuss.

 

Hardheim/Br. – Rosenberg 0:6

Der Double-Gewinner TSV Rosenberg ließ keinen Zweifel am Sieger aufkommen und zeigte sich sehr effektiv, was das Ausnutzen der Chancen betraf. Der Meister und Pokalsieger dominierte die Begegnung und dreimal Dominik Weiß (26., 36. und 68.) sowie Daniel Breitinger (16.), Patrick Haas (50.) und Nico Pasour sorgten für den klaren Sieg.

Gommersd. II – Schweinberg 3:0

Für beide Teams ging es um nichts mehr, der VfR Gommersdorf II baute aber seine gute Rückrundenbilanz mit dem 3:0-Sieg weiter aus. Gian Fabio Karl (27.) und M. Lieb(34.) sorgten schnell für eine beruhigende 2:0-Führung. Das 3:0 durch F. Stöcklein in der 65. Minute war dann bereits die Entscheidung.

Erfeld/Gericht. – Heidersbach 1:1

Die erste Chance hatte die SG, als ein Kopfball von C. Keilbach in Lewandowski-Manier auf der Linie geklärt wurde. Doch weitere Chancen blieben den Zuschauern in der Folgezeit vorenthalten. Auch in der zweiten Hälfte standen sich zwei ausgeglichene Mannschaften gegenüber. Als Fabian Gruber in der 78. Minute mit einem schönen Heber die Führung für den VfB erzielte, sah es nach einem Gästesieg aus. Doch die Bemühungen der SG wurden in der 83. Minute belohnt, als M. Benninger-Kruck durch einen verwandelten Foulelfmeter den Ausgleich erzielte. Die Gäste mussten noch einige brenzlige Situationen überstehen, verteidigten jedoch das Remis.

Sennfeld/Roigh– SV Seckach 2:1

Sommerfußball boten beide Klubs ihren Zuschauern. Mit 0:0 ging es nach wenig erbaulichen ersten 45 Minuten in die Kabine. Die Einwechslung von Vintonjak nach der Pause machte dann den Unterschied, er schoss beide Tore für Sennfeld/Roigheim. Kurz vor Schluss kam der SV Seckach noch zum 1:2-Anschlusstreffer.

© Fränkische Nachrichten, Montag, 27.05.2019