Während die Verfolger nur Unentschieden spielen, gewinnt der FC Zimmern souverän mit 4:0 gegen die SG Erftal

Der SV Hettigenbeuern (weiß) musste gegen den SV Seckach (rot) die nächste Niederlage hinnehmen. 1:0 stand es am Ende für den SVS. Foto: Klaus Narloch

Alle spielen für den Spitzenreiter

SV Seckach - SV Hettigenbeuern 1:0: Wie in der Vorwoche dominierten die Geider- Mannen über weite Strecken die Partie. Die Gäste hatten im ersten Spielabschnitt durch Grimm und Mechler Torannäherungen zu verzeichnen, wobei der heimische SV durch Nehring gefährlich wurde. In der 31.`Gefahr vorm Gästetor, doch stand der Seckacher Stürmer im „Ab-Seitz“. Wenige Zeigerumdrehungen danach erzielte Sven Seitz das 1:0. Sein Schuss wurde unglücklich für Stich im Gästetor abgefälscht, so das letzterer keine Möglichkeit hatte zu parieren. In der 40.` hatte der SVS Glück, als im Anschluss an einen Freistoß der gegnerische Stürmer am Torpfosten vorbei schob. Nach dem Seitenwechsel hatte der SVS einige schön herausgespielte Spielzüge, die jedoch nicht von Erfolg gekrönt waren. Seitz, Nehring, M. Ganske, Ühlein, Bowel und der eingewechselte D. Ganske hätten den vielzitierten Sack schon früher zu machen müssen. So blieb es beim verdienten Erfolg des SVS gegen den kleinen HSV.

SV Großeicholzheim – SpVgg Hainstadt II 1:0: Die Heimelf kam von Beginn an besser ins Spiel, die erste Torchance hatten allerdings die Gäste, als Senft plötzlich völlig frei vor Casella auftauchte, allerdings verzog. Anschließend dominierten Hausherren weiter das Geschehen, erspielten sich eine Vielzahl an Chancen, jedoch ohne eine davon zu nutzen. Die Gäste versuchten meist über lange Bälle zum Erfolg zu kommen, wirklich zwingend wurde es allerdings nicht. In der zweiten Halbzeit war der SVG wie ausgewechselt. Viele einfache Ballverluste und Fehlpässe führten dazu, dass das Spiel immer weiter verflachte, da auch der SpVgg nicht wirklich viel einfallen wollte. Die beste Chance hatte noch SpVgg-Angreifer Akin, der nach einem Abwehrfehler allerdings nur die Latte traf. In der 79. Minute erlöste Zirnstein dann den SVG, als er mit seinem Schuss aus der Drehung erst den linken Pfosten traf, von wo die Kugel an den rechten Pfosten ging und schließlich im Netz landete. Gegen Ende warfen die Hainstädter noch einmal alles nach vorne, allerdings brachten die Hausherren den Sieg über die Bühne.

TSV Höpfingen II – SpG Rippberg/Wettersdorf-Glashofen 1:1: Das Derby zwischen dem TSV und den Gästen der SpG Rippberg/Wettersdorf-Glashofen startete recht verhalten und es dauerte bis zur 15. Minute ehe das Spiel an Fahrt aufnahm. In der 28. Minute war es dann soweit und der TSV erzielte durch Chris Kaiser das 1:0, was auch den Halbzeitstand bedeutete. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste agiler aus den Kabinen und hatten einige Möglichkeiten. In der 70. Minute konnte der eingewechselte Michael Müller das 1:1 für die Gäste erzielen. In den letzten Minuten des Spiels hatte der TSV noch einige gute Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden, konnte aber den starken Gästekeeper T. Haas nicht mehr überwinden womit es bei der Punkteteilung blieb.

SpG Sennfeld/Roigheim II – SpG Sindolsheim/Rosenberg II 2:2: Eine ausgeglichene Partie boten sich beide Mannschaft zu Beginn des Spiels. Ein Torschuss von Kerbs in der 12. Spielminute konnte ebenso vereitelt werden wie auch zwei Möglichkeiten für die Gäste durch zwei Glanzparaden von Keeper Schulz. In der Schlußphase der 1. Halbzeit machten die Hausherren nochmals Druck und erspielten sich Torchancen durch Fahr, Medeiros und Fahrbach. Leider wollte kein Torerfolg gelingen, so dass es mit dem 0:0 in die Halbzeitpause ging. Die Gastgeber setzten in der 2. Spielhälfte das druckvolle Spiel fort und erzielten in der 60. Minute durch Nuno Alberto Silva Medeiros das 1:0. Danach verflachte etwas das Spiel der Gastgeber und wiederholt musste Schulz die nächsten Möglichkeiten für die Gäste vereiteln. Unhaltbar schlug dann aber ein Sonntagsschuss von Kuhn in der 72. Minute zum 1:1 ein. Fünf Minuten später sorgte ein Zuordnungsfehler in den Abwehrreihen der Hausherren für die zwischenzeitlich nicht unverdiente 1:2 Führung der Gäste. Die Hausherren gaben jedoch nicht auf und erzielten nach hervorragendem Zuspiel von Fahr auf Medeiros in der 88. Minute den verdienten 2:2 Ausgleichstreffer, der auch den Endstand bedeutete.

FC Zimmern – SG Erftal 4:0: Deutlich verteidigte der FCZ seine Tabellenführung. Mann des Spiels war Silas Barth, der drei Treffer zum Erfolg beitrug. Den Schlusspunkt setzte Ruven Schweizer, der den 4:0-Endstand erzielte.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Besucher der TSV Seite

Heute 329

Gestern 365

Woche 2528

Monat 12200

Insgesamt 1423808

Fair und Regional

© 2022 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.