TSV das spielbestimmende Team

TSV das spielbestimmende Team

KREISKLASSE A BUCHEN KRAUTHEIM/WESTERNHAUSEN ERZIELT EIN DUTZEND TORE GEGEN HETTIGENBEUERNS „LETZTES AUFGEBOT“ / BOFSHEIM/OSTERBURKEN II BEFINDET SICH NACH 1:4 IN HÖPFINGEN IM ABSTIEGSSTRUDEL

Altheim nach 5:0 in Rippberg souverän Herbstmeister

SV Hettigenbeuern – SpG Krautheim-Westernhausen 0:12

Tore: 0:1 (4.) Stefen Ostertag, 0:2 (7.) Erik Bieber, 0:3 (11.) Lukas Bauer, 0:4 (16.) Simon Schmetzer, 0:5 (18.) Erik Bieber, 0:6 (23.) Lukas Bauer, 0:7 (26.) Lukas Bauer, 0:7 (42.) Lukas Bauer, 0:9 (48.) Lukas Bauer, 0:10 (74.) Simon Schmetzer, 0:11 (81.) Dennis Karl, 0:12 (87.) Hendrik Hettinger. – Schiedsrichter: Martin Walzer (Neckarburken).

Zum Flutlichtspiel lief der HSV mit dem wirklich allerletzten Aufgebot auf. Die Gäste erzielten in regelmäßigen Abständen die Treffer zum 0:12-Endstand.

FC Bödigheim – SpG Sindolsheim I/Rosenberg II 4:1

Tore: 1:0 (5.) Daniel Mackert, 2:0 (35.) Alexander Nehring, 2:1 (43.) Markus Graser, 3:1 (71.) Daniel Mackert, 4:1 (84.) Kenan Horsch. – Schiedsrichter: Michael Böhle (Reisenbach).

Bereits nach fünf Minuten ging die Heimmannschaft durch D. Mackert mit 1:0 in Führung. Der FCB erspielte sich weitere Chancen und baute in der 40. Minute durch A. Nehring die Führung aus, ehe die Gäste kurz vor der Pause den Anschluss erzielten. Nach der Pause war die Partie ausgeglichen. Mit einem Konter erhöhte die Heimelf durch D. Mackert auf 3:1. Den Schlusspunkt setzte K. Horsch mit seinem Treffer zum 4:1.

TSV Höpfingen II – SG Bofsheim-Osterburken II 4:1

Tore: 1:0 (13.) Maximilian Harteis, 2:0 (18.) Daniel Zöllner, 3:0 (30.) Marvin Farrenkopf, 3:1 (38.) Kristian Beim, 4:1 (90.) Matthias Beckert. – Schiedsrichter: Karl Ruck (Marlach).

Von Beginn an übernahm die Heimelf die Initiative und wurde in der 15. Minute im Anschluss an eine Ecke im dritten Versuch mit dem 1:0 durch J. Farrenkopf belohnt. Nur kurze Zeit später erzielte Zöllner nach schönem Gegenpressing auf Vorlage von M. Farrenkopf das 2:0. M. Farrenkopf erzielte nach einem schönen Alleingang das 3:0 in der 30. Minute. In einer Drangphase der Gäste fiel nach einer zu kurz abgewehrten Ecke in der 38. Minute der 1:3-Anschlusstreffer durch K. Beim Der TSV blieb das spielbestimmende Team. In der 90. Minute erzielte Matze Beckert das 4:1.

SG Rippberg/Wettersdorf/Glashofen – VfB Altheim 0:5

Tore: 0:1 (14.) Liridon Thaqi, 0:2 (35.) Sven Feix, 0:3 (64.) Sven Feix, 0:4 (73.) Sven Feix, 0:5 (7.) Manuel Stein. – Schiedsrichter: Herbert Hemrich (Reicholzheim).

Das flotte Kurzpassspiel der Gäste führte nach zwölf Minuten zum 1:0. Die Gastgeber wurden spielerisch besser und Sauer setzte nach 20 Minuten einen Schuss knapp neben das Tor. Ein Freistoß von Breunig rauschte knapp über das Gehäuse der Gäste.

Die stärker werdende SpG schaffte es nicht, aus ihrem „PowerPlay“ Kapital zu schlagen und mussten per Konter durch Feix das 3:0 hinnehmen. Die Gäste schraubten in der Folge das Ergebnis noch auf 5:0 in die Höhe.

SV Großeicholzheim – SpG Sennfeld II/Roigheim 3:1

Tore: 0:1 (17.) Tugay Hakan, 1:1 (40.) Luca Bauer, 2:1 (51.) Jack Kegelmann, 3:1 (90.) Simon Sommer. – Schiedsrichter: Erich Hofmann (Gerchsheim).

Nach 20 Minuten erzielte Spielführer Hakan nach einen Pfostenabpraller das 1:0. In der 37. Minute setzte F. Bauer einen Weitschuss ebenfalls an den den Pfosten. Bauer verwandelte eine Strafstoßwiederholung eiskalt zum Ausgleich. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten F. Sommer und Imhof noch gute Chancen für die Heimelf.

In der 50. Minute wurden die schwarz gelben durch J. Kegelmann mit dem Führungstreffer belohnt, er umspielte Linzer vor dem Strafraum und schob sicher ein. Die Gäste gaben aber nie auf, Matter traf Mitte der zweiten Hälfte das Lattenkreuz, und Hakan schob noch mal freistehend am Kasten vorbei. Die Modersohn Truppe belohnte sich aber letztendlich für eine gute Gesamtleistung mit dem 3:1 durch S. Sommer kurz vor Schluss.

SV Seckach – SG OberwittstadtII / Ballenberg 1:1

Tore: 1:0 (35.) Kevin Ganske, 1:1 (60.) Marvin Kern. – Schiedsrichter: Werner Schleid (Neckargerach).

In den ersten Minuten hatte Seckach bereits einige Tormöglichkeiten, jedoch landeten die Bälle meist neben dem Tor, an der Latte (Becker, 24.) oder beim gegnerischen Torhüter. Erst eine Notbremse des Oberwittstadter Torwarts führte durch K. Ganske in der 35 Minute mittels Elfmeter zur 1:0-Führung der Seckacher. Nach der Pause bestimmte mehr und mehr Oberwittstadt das Spielgeschehen. Durch frühzeitiges Anlaufen und kämpferischen Einsatz kontrollierte der Gast das Spiel und belohnte sich in der 60 Minute mit einem 20 Meterweitschuss von M. Kern mit dem verdienten 1:1-Ausgleich. Danach wurde es nochmals spannend. Auf beiden Seiten wurden allerdings die Torchancen vergeben und es blieb letztendlich beim gerechten Unentschieden.

FC Zimmern – SpG Adelsheim/ Oberkessach II 3:1

Tore: 0:1 (18. ) Marco Henninger, 1:1 (58.) Sebastian Mehl, 2:1 (82.) Sebastin Mehl, 3:1 (85.) Kevin Grimm. – Schiedsrichter: Werner Scheidle (Großeicholzheim).

Im letzten Vorrundenspiel hat es anfangs keine Abtastphase gegeben. Y. Holzschuh verstolperte eine verunglückte Rückgabe in der ersten Minute. Im umkämpfte Derby hat die Heimelf mehr Spielanteile. Einen schnell ausgeführten Freistoß überraschte Zimmern, und die Gäste gingen Mitte der ersten Hälfte mit 1:0 in die Pause.

Nach der Pause drückte die Heimelf. K. Grimm köpfte den gut agierenden Gästetorwart aus fünf Metern an. S. Mehl erzielte nach seiner Einwechslung den Ausgleich. Durch einen Schuss aus 20 Metern erhöhte S. Mehl auf 2:1. K. Grimm erzielte nach einem schönen Konter über Spielertrainer D. Holzschuh den 3:1-Endstand.

© Fränkische Nachrichten, Montag, 25.11.2019