Torreiches Spiel beim TSV II

Torreiches Spiel beim TSV II

SV Höpfingen II – SV Hettigenbeuern 6:2

Tore: 1:0 (16.) Lukas Kuhn, 2:0 (22.) Martin Weiß, 3:0 (26.) Lukas Kuhn, 4:0 (41.) Matthias Beckert, 5:0 (41.), 6:0 (61.) je Martin Weiß, 6:1 (64.) Luca Reis, 6:2 (66.) Tim Graner. – Schiedsrichter: Günter Böhle (Reisenbach).

Nach mehreren erfolglosen Anläufen seiner Kollegen eröffnete Youngster Kuhn den Torreigen. Kurz drauf musste Weiß einen Querpass von Spielertrainer Beckert nur noch einschieben. Bei einem ähnlichen Spielzug verwertete erneut Kuhn eine Vorlage von J. Farrenkopf. Kurz vor Seitenwechsel erhöhten Beckert und Weiß per Doppelpack. Nach dem dritten Treffer von Weiß zum zwischenzeitlichen 6:0 durften die Gäste zwei verdiente Tore durch Ries und Graner bejubeln.

VfB Sennfeld/Roigheim II – SpG Adelsheim/Oberkessach 1:2

Tore: 1:0 (6.) Victor Gense, 1:1 (71.) Thomas Ebel, 1:2 (90+5) Michael Rese– Schiedsrichter: Andreas Bopp (Olnhausen).

Bis zu Redaktionsschluss lag kein Spielbericht vor.

SpG Rippberg-Wettersdorf/Glashofen – FC Bödigheim 4:2

Tore: 1:0 (49.) Tino Sauer, 1:1 (55.) Kim Betschel, 2:1 (63.) Tino Sauer, 3:1 (68., Elfmeter) Jochen Baumann, 4:1 (85., Eigentor) Marius Schäfer, 4:2 (90.) Kenan Horsch. – Schiedsrichter: Carsten Reinhart (Tauberbischofsheim).

Das Spiel begann ausgeglichen und nach kurzem abtasten wurde die SPG stärker und es gab Möglichkeiten auf beiden Seiten. Nach der Pausenansprache begann die „Baumann Gala“ mit den Treffern zum 1:0, 2:1 und 3:1, eher Sauer nach Klasse Pass von Goldschmitt zum 4:1 veredelte. Kurz vor spielende verkürzten die Gäste noch zum 2:4.

SV Großeichholzheim – SpG Sindolsheim/Rosenberg II 1:0

Tore: 1:0 (64.) Michael Maurer. – Schiedsrichter: Uwe Trautmann.

Im Kellerduell standen die Gäste im ersten Abschnitt mit einer Fünferkette sehr sattelfest. Sie hatten in der siebten Minute eine Riesenchance durch Hermann. Danach neutralisierten sich beide Teams, wobei Ferschel kurz vor der Pause die zweite Großchance nicht verwertete. Im Gegenzug scheiterte Miltz noch mit einem Weitschuss an Karle. Im zweiten Durchgang merkte man, wie wichtig für beide drei Punkte wären. 52. Minute: Imhof scheiterte an Karle. 56. Minute: Liebel scheitert an Kist. Nach 64. Minuten fiel das erlösende 1:0 für die Modersohn-Truppe durch einen Treffer aus dem Gewühl heraus von Maurer. Danach wurde es hektischer, Kampf war Trumpf, aber es gelangen keine Treffer mehr.

SV Seckach – SpG Krautheim/Westernhausen 1:0

Tore: 1:0 (61., Elfmeter) Dominik Ganske. – Schiedsrichter: Andreas Olbort (Wagenschwend).

Seckach hatte mehr vom Spiel, scheiterten im Abschluss jedoch mehrmals am Gästetorwart Ch. Stauch. Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Seckach stürmte, Krautheim/Westernhausen versuchte aggressiv im Mittelfeld den Seckacher Spielaufbau zu stören und handelte sich dabei einige Gelbe Karten ein – so auch in der 60. Minute, als der frei aufs Tor stürmende Amend nur durch ein Foul im Strafraum gebremst wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte D. Ganske sicher zum 1:0. In der 80. Minute hatte Amend nochmals eine gute Torchance, aber aus spitzem Winkel schoss er den Ball übers Gästetor.

FC Zimmern – SpG Bofsheim/Osterburken II 1:3

Tore: 1:0 (19.) Sebastian Mehl, 1:1 (36. Eigentor) Oliver Schindler, 1:2 (64.) Kristian Bein, 1:3 (68.) Kristian Bein. – Schiedsrichter: Fabian Scheuermann (Oberschefflenz).

In den ersten Minuten erspielte sich die ersatzgeschwächte Heimmannschaft gute Chancen, aus denen in der 15. Minute Mehl nach toller Vorarbeit von Sisman zum 1:0 vollendete. In der Folgezeit verflachte das Spiel zusehends und den Gästen gelang durch ein Eigentor der Ausgleich. Den Gästen gelang nach einem Abwehrfehler das 2:1. Im weiteren Verlauf versuchte Zimmern zum Ausgleich zu kommen aber die Gäste erzielten nach einem Konte das entscheidende Tor zum 3:1.

Hardheim/Bretzingen – VfB Altheim 2:3

Tore: 1:0 (14.) Patrick Gutknecht, 1:1 (29.) Manuel Stein, 1:2 (56.) Simon Ehmann, 2:2 (71.) Fabian Laub, 2:3 (77.) Piere Berlinger . – Schiedsrichter: Christian Hofmann (Wittighausen).

Das Spiel war von Beginn an sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften versuchten, den Ball laufen zu lassen. Ein kurzer Pass des Torwartes von Altheim fängt Gutknecht gut ab und verwandelt diesen sicher zum 1:0. Danach das gleiches Bild: Beide machten die Räume gut zu uns standen hinten sicher. In der 30 Minute schlägt Altheim ein langen Ball über die Abwehr so dass der Stürmer ohne Probleme zum 1:1 einschob Altheim machte in der zweiten Hälfte mehr Druck und erzielte in der 60. Minute das 2:1 Hardheim steckte nicht auf und machte in der 71. Minute durch ein Traumtor von F. Laub das verdiente 2:2. Dann erzielte der VfB nach einen gut gespielten Konter das 3:2.

© Fränkische Nachrichten, Montag, 28.10.2019