MEIK BÖHRER ALS ABTEILUNGSLEITER DER HÖPFINGER FUSSBALLER VERABSCHIEDET

MEIK BÖHRER ALS ABTEILUNGSLEITER DER HÖPFINGER FUSSBALLER VERABSCHIEDET

FUSSBAL MEIK BÖHRER ALS ABTEILUNGSLEITER DER HÖPFINGER FUSSBALLER VERABSCHIEDET

In seine Ära fallen große Erfolge und große Spiele

Der langjährige Fußballabteilungsleiter des TSV Höpfingen ,Meik Böhrer, wurde am Sonntag im Rahmen der Landesliga-Heimpartie gegen Hundheim/Steinbach mit innigen Dankesworten verabschiedet. Es war ein Herzensangelegenheit seiner Wegbegleiter – somit von seinem Nachfolger Timo Frisch und dessen Stellvertretern Christian Böhrer, Steffen Diehm und Christian Hilpert.

„Du hast Herzblut für den TSV-Fußball gezeigt, warst nahezu jeden Tag im Einsatz für unseren Verein“, so die Würdigung. Meik Böhrer hatte schon von 2006 bis Anfang 2012 in der Ära Uwe Todtenhaupts als Stellvertreter gewirkt: In jene Zeit fielen unter anderem die Erfolge des TSV II, das Kreispokalfinale, Gründung der dritten Mannschaft und das unvergessene Jahrhundertspiel gegen Werden Bremen.

Meik Böhrer führte dann von 2012 bis zur j Jahreshauptversammlung im Juli den TSV-Fußballbereich als „Chef“: Zwei Landesliga-Meisterschaften gab es in diesem Zeitraum zu feiern; verbunden damit die erste Verbandsligasaison mit Rekordkulissen – und dem denkwürdigen Verbandsliga-Klassenerhalt der Saison 2014/2015.

Auch durfte die erste Manschaft als „TWO-Team des Jahres 2014“ mediale Saisonbegleitung durch den DFB erfahren, und der TSV III 2017 Relegationsspiele um den Aufstieg in die A-Klasse bestreiten. Weiterer Höhepunkt in seiner Amtszeit: Drittligist Karlsruher SC gastierte 2018 im BFV-Pokal.

Seine Erfahrungen – insbesondere die als aktiver Landesliga-Fußballer – gibt Meik Böhrer nun als D-Junioren-Coach beim TSV Höpfingen weiter. ro