Kreisklasse A Buchen: Seckacher „Stadtderby“ / Verfolger Rippberg/Wettersdorf-Glashofen und Erftal duellieren sich

ZUPACKEN MUSS ERFTALS KEEPER HANNES SCHMIEG IM A-KLASSEN-VERFOLGERDUELL BEI DER SPG RIPPBERG/WETTERSDORF-GLASHOFEN. BILD: MARTIN HERRMANN

Besser geht es nicht: Zweiter gegen Erster

Derbytime bereits am morgigen Samstag auf dem Sportgelände des SV Seckach, wo der FC Zimmern gastiert. Der SVS hat als einziges Team eine ausgeglichene Tordifferenz. Sie zeigt auf der einen Seite die starke Defensive des SV – Seckach hat die beste Abwehr der Liga. Auf der anderen Seite sieht man jedoch die Schwächen der Mannen von Trainer Lukas Geider. In der Offensive ist Seckach derzeit einfach nicht konkurrenzfähig und steht deshalb nicht unter den Top-Mannschaften der Liga.

Anders läuft es dagegen beim Nachbarn aus Zimmern. Der FCZ hat sich nach der Niederlage zum Rückrundenauftakt gefangen und liegt nach zwei Siegen zuletzt nur noch zwei Punkte hinter dem Relegationsplatz. Ins Spiel geht der FCZ als Favorit, den SV Seckach wird man ganz bestimmt nicht unterschätzen.

Zwei auf der Lauer

Am Sonntag finden dann zwei Topspiele statt. Die SpG Rippberg/Wettersdorf-Glashofen empfängt zum Verfolgerduell die SpG Erftal. Beide Mannschaften trennt in der Tabelle nur ein Zähler. Für beide Teams ist dies ein Sechs-Punkte-Spiel. Will man oben dran bleiben, muss man unbedingt gewinnen. Ein Punkt kann für beide Mannschaften womöglich schon zu wenig sein. Die heimische SpG hat die drittbeste Offensive, und Erftal die zweitbeste Defensive der Liga. Es ist also spannend zu sehen, welches Team seine Fähigkeiten gewinnbringender auf den Platz bekommt

Rückschlag weggesteckt?

Das „Toptoptop“-Spiel an diesem Wochenende findet aber auf dem Sportgelände des SV Hettigenbeuern statt. Der Tabellenführer SpG Sindolsheim/Rosenberg II reist zum Tabellenzweiten nach Hettigenbeuern. Das Nachholspiel der Hettigenbeuernern gegen den FC Bödigheim wurde am mittwochabend vom Schiedsrichter abgebrochen (siehe Extra-Text auf dieser Seite). Mit nur zwei Zählern Rückstand geht Hettigenbeuern in die Partie gegen Sindolsheim/Rosenberg II und will sich die Tabellenführung wieder zurückholen. Das Hinspiel entschied Hettigenbeuern durch einen Treffer in der Schlussminute für sich. Diesen Erfolg will der SV wiederholen, um sich endgültig oben festzusetzen. Jeder Sieg ist wichtig, um am Ende der Saison einen der oberen beiden Plätze zu belegen.

Am vergangenen Wochenende gab es für Hettigenbeuern aber einen herben Rückschlag im Aufstiegskampf. Beim Tabellenschlusslicht Bofsheim/Osterburken II kassierten die „Grün-Weißen“ völlig überraschend eine knappe Niederlage. Deutlich besser lief es dagegen für die SpG Sindolsheim/Rosenberg II. Die Mannschaft von Spielertrainer Nils Pollak hat bislang alle ihre Begegnungen nach der Winterpause gewonnen.

Geht diese Serie nun weiter und meistert man damit auch die Hürde beim SV Hettigenbeuern, kann man die Tabellenführung weiter ausbauen.

Teile die TSV Webseite in den Sozialen Medien

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Besucher der TSV Seite

Heute 309

Gestern 358

Woche 309

Monat 9855

Insgesamt 1408493

Fair und Regional

© 2022 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.
https://www.jpkweb-webdesign.de/

Publish modules to the "offcanvas" position.