Keine größeren Probleme

Keine größeren Probleme

FUSSBALL, KREISKLASSE A BUCHE SINDOLSHEIM I /R. II UND HAINSTADT II ÜBERRASCHEN ZUM AUFTAKT

Seckach beißt sich denkbar knapp in Oberkessach durch

SpG Sindolsheim I/Rosenberg II – VfB Sennfeld/Roigheim II 4:0

Tore: 1:0 (1.) Daniel Lieb, 2:0 (28.) Marc Unangst, 3:0 (35.) Johannes Lauer, 4:0 (37.) Nils Pollak. – Rote Karten: Zwei für den VfB (26. und 54. Minute). – Schiedsrichter: Manuel Grübel (Gommersdorf).

Bereits in der ersten Minute traf Lauer für die Gastgeber zum 1:0. In der 26. Minute zückte der Unparteiische, nach einem Foulspiel, den Roten Karton für die Gäste. Kurz darauf stellte Unangst den Spielstand auf 2:0. Bei einem Doppelschlag in der 35. Und 37. Minute vollendete erst Lauer nach Vorarbeit von Liebl und dann Pollak mit einem überlegten Fernschuss. Zu Beginn der zweiten Hälfte sprach der Schiedsrichter einen weiteren Platzverweis für die Gäste, nach Foulspiel, aus. Kurz darauf schoss Lauer knapp über die Querlatte. Die Gäste betrieben nun Schadensbegrenzung. Bis zum Schlusspfiff kamen die Hausherren nur noch sporadisch in den gegnerischen Strafraum.

Spvgg. Hainstadt II – SpG Rippberg-Wettersdorf/Glashofen II

Tore: 1:0 (16.) Eduard Gepting, 2:0 (67.) Lokman Akin. – Schiedsrichter: Günter Böhle (Reisenbach).

Vor ansehnlicher Zuschauerkulisse drückten die Einheimischen gleich aufs Tempo und erspielten sich gute Möglichkeiten. Eine davon verwertete E. Gepting in der 16. Minute zur längst verdienten Führung. Der Gast kam in der Folge etwas auf, aber die Hintermannschaft um Abwehrchef Heinrich stand felsenfest. In der zweiten Hälfte wogte das Spiel hin und her, bis A. Lokman per feinem Außenristschuss das beruhigende 2:0 erzielte. Trotz weiterer Chancen auf beiden Seiten, darunter ein verschossener Elfmeter der Spvgg., blieb es beim verdienten Heimsieg. In der Summe ein rundum gelungener Auftakt für die Aufsteiger aus Hainstadt.

TSV Höpfingen II – SV Hettigenbeuern 5:0

Tore: 1:0 (35.) Lukas .Kuhn , 2:0 (35.) P.Biringer, 3:0 (56.) P.Biringer, 4:0 (68.) Lukas Kuhn, 5:0 (78.) Jonas Fahrenkopf. – Schiedsrichter: Andreas Olbort (Reisenbach).

Das Spiel begann ohne große Abtastphase, und der Gast hatte bereits in der zweiten Minute einen Lattentreffer zu verzeichnen. Dies wirkte für den TSV als Weckruf und er kam immer besser ins Spiel. In der 30. Minute erzielte J. Böhrer auf Zuspiel von L. Kuhn das 1:0. In der 35. und 56. Minute erhöhte P. Biringer jeweils per Foulelfmeter auf 3:0. In der 68. Minute erhöhte der agile L. Kuhn mit einem schönen Schuss aus etwa 18 Metern auf 4:0, ehe J. Farrenkopf in der 78. zum 5:0-Endstand traf. Die nie aufgebenden Gäste stellten den TSV an diesem Tag jedoch vor keine größeren Probleme.

SpG Bofsheim I/Osterburken II – FC Bödigheim 1:2

Schiedsrichter: Thorsten Gleiss (Rengershausen).

Bis zu Redaktionsschluss lagen weder Spielbericht noch sonstige Informationen vor.

SpG Adelsheim/Oberkessach – SV Seckach 3:4

Tore: 0:1(29.) Dominik Ganske, 1:1 (43.) Nicola Eckert, 1:2 (46.) Dominik Ganske, 2:2 (71.) Nicola Eckert, 3:2 (74.) Nicola Eckert, 3:3 (79.) Daniel Becker, 3:4 (88.) Dominik Ganske – Schiedsrichter: Dominik Wegert (Bobstadt).

Die Gäste waren zu Beginn der Partie die tonangebende Mannschaft, hatten allerdings erst nach 20 Minuten die erste Chance, das Alu rettete für die SpG. Nach einem langen Ball in den Strafraum schwamm die Gästeabwehr kurz, jedoch wurden beide Abpraller nicht verwertet. Nach einem Angriff über links erhielt Ganske den Ball, der zum 1:0 ins lange Eck traf. Quasi mit dem Pausenpfiff setzte sich Rese gut über rechts durch, und Eckert glich 1:1 aus. Direkt nach Wiederanpfiff gingen die Gäste durch einen schnell ausgeführten Freistoß 2:1 in Führung. Die SpG-Abwehr war nicht wach. Jedoch ließen die Hausherren nicht locker, und Eckert belohnte die SpG mit einem schnellen Doppelschlag zum 2:2 und 3:2. Im Gegenzug sah Heimtorwart Britsch die Rote Karte als er den Ball unglücklich vor dem 16er aufnahm. Den fälligen Freistoß verwandelten die Gäste zum 3:3. In der Schlussphase kam Seckach zwar kaum noch in die SpG-Hälfte, man konnte den Druck aber nicht ausnutzen und bekam sogar das unglückliche 3:4, wieder durch Ganske. Ein letztes Aufbäumen der SpG wurde nicht belohnt und so blieb es beim schmeichelhaften Gäste-Sieg.

FC Zimmern – SpG Mudau II/Schloßau II 4:1

Tore: 1:0 (10.) Hannes Barth, 1:1 (39.) Ruven Schweizer, 2:1 (43., Elfmeter) R. Schweizer, 3:1 (66.) Batuhan Sisman, 4:1 (72.) Ruven Schweizer. – Schiedsrichter: Martin Walzer (Neckarburken).

Der FC Zimmern nahm von Anfang an das Heft in die Hand. Nach zehn Minuten erzielte H. Barth nach einem schönem herausgespielten Doppelpass zwischen B. Sisman und K. Grimm die Führung zum 1:0. Die Kipphan-Elf erhöhte den Druck und Krol vergab sechs Metern vor dem Tor. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß glich der Gast zum 1:1 aus. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte die Heimelf durch R. Schweizer per Foulelfmeter zum 2:1. Nach Wiederbeginn verflachte das Spiel. Nach 70 Minuten traf M. Krol nur die Latte. B. Sisman verlängerte, nach „Uwe-Seeler-Manier“, einen Freistoß aus dem Mittelfeld von R. Schweizer zum 3:1 ins Tor. Die Heimelf erhöhte nun den Druck. Der eingewechselte S. Mehl traf nur den Pfosten. R. Schweizer belohnte seine gute Leistung mit dem Endstand zum 4:1.

SpG Oberwittstadt II/Ballenberg I – SV Großeicholzheim

Das Spiel wurde auf Mittwoch, 16. September, 19 Uhr, verlegt.

© Fränkische Nachrichten, Montag, 07.09.2020