Eintracht setzte sich durch

Eintracht setzte sich durch

Eintracht setzte sich durch

Nochmals rollte der Hallenball bei zwei Turnieren am Samstag in Höpfingens Sporthalle: Zwölf Teams präsentierten sich zunächst beim F-Junioren-Pflichtspieltag des Fußballkreises Buchen im Rahmen der Fortsetzung des Bernhard-Hauk-Gedächtnis-Turnieres-und Spielfestes unter der Turnierleitung der Jugendabteilung des TSV Höpfingen und ab 17 Uhr wetteiferten sechs AH-Mannschaften beim 17. Emil-Schell-Gedächtnisturnier des TSV Höpfingen um den von Erika Schell gestifteten Wanderpokal.

Walldürn steigerte sich
Eintracht Walldürn steigerte sich hierbei im Verlaufe des Meetings und holte sich im Endspiel gegen FC Schweinberg schließlich die Siegertrophäe.

F-Junioren-Teams von SpVgg. Hainstadt, TV Hardheim 1,TV Hardheim 2, SV Seckach , SV Gerichtstetten und VfB Sennfeld begeisterten in Gruppe 1 und in der Gruppe 2 die Mannschaften von TSV Buchen 1, TSV Höpfingen 1, TSV Höpfingen 2, SV Osterburken, TSV Buchen 2 und Eintracht Walldürn.

Allen Teams, Helfern und Turnierleitung galt der Dank, insbesondere den jungen Akteuren, die sich – als Besonderheit eines solchen Spieltages – selbst „Schiedsrichterten“!

Beim 17. Emil-Schell-Gedächtnis-Turnier für AH-Teams schien der traditionell stark aufspielende SV Großeicholzheim nach der Vorrunde mit dem Modus „Jeder gegen Jeden“ ungeschlagen auf der Erfolgsspur, musste sich aber im Halbfinale gegen den Vorrunden-Vierten, Eintracht Walldürn, mit 0:2 geschlagen geben. Auch der Zweitplatzierte der Vorrunde, die ebenfalls spielfreudig agierende SpVgg. „Zzommegwörfeld“ (Spieler verschiedener Vereine), unterlag im Halbfinale gegen das zunehmend souverän auftretende Ensemble des FC Schweinberg.

Schließlich gewann die sich von Spiel zu Spiel steigernde Eintracht aus Walldürn dank bester Teamarbeit das Finale mit 2:0 gegen FC Schweinberg.

Auf den dritten Platz setzte sich der SV Großeicholzheim per Sieg im Neunmeter-Schießen gegen SpVgg. „Zzommegwörfeld“, auf Rang 5 positionierte sich der gastgebende TSV Höpfingen vor Inox Color Walldürn. Gewürdigt wurde bei der Siegerehrung auch der Torschützenkönig Jürgen Göbes (SpVgg. „Zzommegwörfeld“) mit sechs erzielten Treffern.

Dankesworte galten dem TSV-AH-Führungstrio Patrick Dorner, Jochen Schmid und Thorsten Weidner für die Organisation, Sven Böhrer und Emma Böhrer als umsichtig agierende Turnierleitung, den Schiedsrichtern Reiner Apfelbacher und Rudi Strachon, Erika Schell und allen, die das Turnier unterstützt haben. ro