Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO
 

Previous Next

Baggern und Pritschen in Höpfingen

Volleyballabteilung feiert 25-jähriges Bestehen Blick in die Chronik / Turniere zum Jubiläum

Auf ein erfolgreiches Vierteljahrhundert kann die Volleyballabteilung des TSV Höpfingen zurückblicken. Aus diesem Grund sprachen die FN mit Horst Stolz, Carlheinz Leitner und Heinz Bach.
Höpfingen. Am 26. März 1993 erfolgte die offizielle Gründung, nachdem sich bereits seit der Eröffnung der großen Sporthalle im Januar 1992 in Höpfingen eine den Turnern angegliederte „Freizeitgruppe“ im Baggern und Pritschen übte.
„Die Initiative kam seinerzeit von Thea und Andrea Berberich, die bereits in Walldürn Volleyball aktiv gespielt haben“, erinnert sich der langjährige Abteilungsleiter und Aktivposten Horst Stolz. So kam es, dass unter Leitung von Anne Wiegand und Thea Berberich in den Übungsstunden Volleyball gespielt wurde.


„Der Einstand gestaltete sich relativ leicht, da wir gleich eine Gruppe von rund 15 bis 20 Personen waren und dahingehend eine Damen- und eine Herren-Mannschaft bilden konnten“, fährt Stolz fort.
Den eigentlichen Anstoß zur Gründung einer eigenständigen Abteilung gab im April 1992 das Hardheimer „Mitternachtsturnier“: „Dieses Erlebnis hat uns so viel Spaß bereitet, dass wir wenig später die Gründung einer Volleyballabteilung mit dem TSV-Vorstand beschlossen“, erinnert sich Host Stolz.
Offiziell gegründet wurden die Volleyballer von Andrea Berberich, Thea Berberich, Gerd Eiermann, Frieder Kuschel, Horst Stolz und Anne Wiegand, die jahrelang für den Freizeitbereich verantwortlich zeichnete und ihr Amt später an Mark Müller übergab.
Schnell entwickelte sich die noch junge TSV-Abteilung immer weiter: Im September 1992 stieg die 1. Damenmannschaft in die Verbandsrunde ein, um im Mai 1993 Kreisliga-Meister zu werden und weiter aufzusteigen. Die 1. Herrenmannschaft stieg ebenfalls im September 1992 in die Verbandsrunde ein.
„Wir waren einer der wenigen Vereine, die Ende der 90er-Jahre zwei Damen- und zwei Herrenmannschaften unterhielten“, erklärt Stolz und verweist auf freundschaftlich gepflegte Kontakte zu damals hochrangigen Bundesligisten nach Creglingen und Karbach. Auch durch diese Verbindungen traf sich in Höpfingen alsbald das „Who is Who“ der Volleyball-Szene. So trug man im Juni 1994 das Vorbereitungsspiel der deutschen Volleyball-Bundesliga zwischen Creglingen und Karbach aus.
Im November 1998 fungierte die große Sporthalle in Höpfingen als Schauplatz des internationalen Freundschaftsspiels zwischen Creglingen und dem kasachischen Verein „Alma Dinato Almaty“ aus Alma-Ata. Auch an den 18. Dezember 2003 erinnert man sich gern: An diesem Tag fand das Länderspiel der deutschen Auswahlmannschaft der Juniorinnen (Jahrgang 1986/87) gegen die französischen Volleyballerinnen derselben Altersklasse statt.
Seit der Gründung werden zudem inzwischen etablierte Turniere wie das als Freizeit-Mixedturnier für Höpfinger Vereine angelegte „Höpfinger Volleyball-Vereinsturnier“ im November sowie das „Freizeit-Mixed-Beachturnier“ im Juli beim TSV-Sportfest auf der Beachanlage ausgerichtet. „Wir begrüßen Jahr für Jahr Teilnehmer aus der ganzen Region“, freut sich Horst Stolz.
Auch die Jugendarbeit verloren die Volleyballer nie aus den Augen. „Nicht nur durch die mehrfache Beteiligung am Ferienprogramm konnten wir immer Nachwuchs gewinnen, der dann auch immer wieder achtbare Erfolge erspielte“, blickt Heinz Bach zurück.
Bereits 1992 fand unter Federführung von Thea Berberich die erste „Ballspielstunde“ statt, in der sechs bis elf Jahre alte Kinder von Gespür für den Ball erhalten sollen. Ebenso wurde Jugend-Volleyball seit Beginn angeboten.
Die „Ballspielstunde“ und das Volleyball-Jugendtraining liefen bis 2008. Zwei Jahre zuvor wurde die D-Jugend mit Carolin Mechler, Kristin Trunk, Jenny Dell, Leja Kuhn und Sina Berberich (Trainerin: Thea Berberich; Betreuerinnen: Andrea Berberich und Tanja Wüst) zur „Mannschaft des Jahres 2006“ des Sportkreises Buchen und gleichzeitig Jugend-Bezirksmeister des Rhein-Neckar-Kreises.
Reger Mannschaftsbetrieb
2009 erfolgte aufgrund der weiten Anfahrten der Wandel von der Jugend- zu einer Seniorenmannschaft in der Kreisliga: Durch den Betrieb der 2. Damenmannschaft des TSV Höpfingen (Trainerin: Thea Berberich) wurde das Jugendtraining von 2009 bis 2012 unterbrochen, ehe man mit Thea Berberich und Tanja Wüst als Trainerinnen einen Neustart des weiblichen Volleyball-Trainings ab zwölf Jahren wagte.
Bereits im vierten Jahr mischt die weibliche U16-Quattro-Mannschaft in der Turnierrunde des Rhein-Neckar-Kreises erfolgreich mit und konnte schon 2. und 3. Plätze im Endklassement erreichen. Die Ballspielstunde wird durch den Bundesfreiwilligendienstleistenden Dennis Kalinowski geleitet.
Mit der Höpfinger Beachvolleyballanlage wurde 1999 absolutes Neuland betreten. Seinerzeit galt das „Beachen“ im Freien als aufkommender Trend, wie Trainer Heinz Bach informiert: „Gerade in Heidelberg etablierte es sich recht schnell, weil sie aufgrund fehlender Hallenkapazitäten zusehends gebraucht wurde.“
In Höpfingen wurde am 27. Mai 1999 mit dem Erdaushub begonnen; am 10. Juli 1999 wurde die Anlage eingeweiht. „Das war alles nur aufgrund der Eigenleistung und 1066 freiwilligen Arbeitsstunden möglich“, blickt Horst Stolz zurück.
Nachwuchs stets willkommen
Seit dieser Zeit fanden regelmäßige Turniere wie A-Herren und B-Damen-Ranglistenturniere der damaligen LBS-Beachserie für Baden-Württemberg statt. Im Freizeitbereich erfreut sich die Anlage bis heute großer Beliebtheit: „Die Saison beginnt im Mai und dauert je nach Witterung etwa bis zum September“, schildert er. Das erfordert jedoch zahlreiche Arbeitseinsätze, um die Anlage in Schuss zu halten.
So blicken die Verantwortlichen der Zukunft trotz der gegenwärtig stabilen Situation mit zwei Damenmannschaften, einer Jugendmannschaft und der aus ehemaligen Aktiven der Gründungszeit bestehenden AH/Freizeit-Gruppe eher verhalten entgegen: „Gerade im Herrenbereich ist die Situation beinahe beängstigend“, merkt Stolz an und spricht von einem „rückläufigen Trend“. Ähnliches attestiert Trainer Bach dem männlichen Jugendsektor: „Ganztagsschulen, aber auch lange Arbeitszeiten in der Ausbildung oder ein Ortswechsel zum Studium schränken den Freiraum für Hobbys stark ein, was wir schon jetzt spüren.“. Allerdings kämpfe man nicht nur in Höpfingen mit derartigen Problemen: „Auch bei deutlich größeren Traditionsvereinen zeichnen sich derartige Schwierigkeiten ab“, weiß Heinz Bach, der 1998 nach Höpfingen kam.
Verantwortliche der Volleyballabteilung und Termine
Die Höpfinger TSV-Volleyballabteilung hatte folgende Vorsitzende: Horst Stolz (1993 bis 2005) und Heinz Bach (2005 bis 2009) sowie Stefan Hauck (seit 2009).
Stellvertreter Thea Berberich (1993 bis 1999), Frieder Kuschel (1999 bis 2003), Michael Kaiser (2003 bis 2005), G. Ott und Michael Kaiser (2005 bis 2007), Stefan Hauck (2007 bis 2009), Thea Berberich und Heinz Bach (2009 bis 2011), Horst Stolz (2012), Thea Berberich und Horst Stolz (2013 bis 2015) sowie Carlheinz Leitner und Horst Stolz (seit 2017).
Als Trainer der Herrenmannschaften fungierten Gerd Eiermann, Peter Schmitt, Horst Stolz, Pierre Adamiak und Heinz Bach.
Die Damen wurden bis zur Saison 1997/98 von Thea Berberich trainiert, ehe Heinz Bach das Team übernahm. Thea Berberich trainierte weiterhin die II. Damenmannschaft bis zur Übernahme durch Trainer Thomas Tonnier.
Der Jugendbereich obliegt Thea Berberich und Tanja Wüst; den AH-/Freizeit-Bereich leitet Horst Stolz.
Mit mehreren Events feiert die Volleyballabteilung des TSV Höpfingen in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Zunächst findet am Sonntag, 21. April, ab 13 Uhr ein Jubiläumsturnier in der Sporthalle statt.
Das „Freizeit-Jubiläums-Beachturnier“ wird am 28. und 29. Juli ausgetragen. Geladene Gäste sowie ehemalige und aktuelle Aktivposten finden sich am 15. September im Sportheim zum Jubiläumsabend ein. ad
© Fränkische Nachrichten, Samstag, 21.04.2018


© 2017 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.

TSV Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

TSV Frankonia

Höpfingen 1911 e.V