Volleyball Damen 1 Widget

Die Höpfinger Volleyballfrauen haben mittelfristig die Meisterschaft im Visier. Folgende Spielerinnen sollen dieses Ziel realisieren, hintere Reihe von links: Heinz Bach, Rebecca Münch, Mailin Leitner, Maike Schüssler, Adriella Seeber, Gina Bodirsky, Nathalie Kehl, Olivia Wagner; vordere Reihe: Theresa Beuchert, Milena Popp, Jessica Brenneis, Maren Schmidt, Lea Fürst, Sina Berberich. Es fehlen: Luba Berg, Leja Kuhn und Antje Schmitt.

Der siebte Tabellenplatz war das nicht zufriedenstellende Ergebnis der letzten Saison der Höpfinger Bezirksliga-Volleyball-Frauenmannschaft. Grund genug alle Weichen für die neue Runde auf Neustart zu stellen. Ein Neuanfang, der zusammen mit Trainer Heinz Bach gelingen soll.

Nach vier Jahren Abstinenz führt Heinz Bach wieder den Taktstock bei den Höpfinger Frauen. Der ehemalige aktive Volleyballer versteht sein Geschäft. Selbst mitgemischt hat er in der Regionalliga beim TV Eberbach. Trainererfahrung sammelte er in den zurückliegenden Jahren durchweg bei höherklassigen Vereinen wie dem TV Eberbach (Oberliga) und dem TSV Gerchsheim (Oberliga). Von 2000 bis 2011 hatte er bereits die weibliche Volleyballmannschaft in Höpfingen unter seiner Regie und führte sie in die Landesliga. "Da wollen wir wieder hin", ist auch das Credo des momentan 15 Frauen starken Kaders des TSV Höpfingen.

Aufgrund der neuen Trainerkonstellation und des hochgesteckten Ziels schwitzen die Frauen bereits seit Ende April bei Kraft- und Ausdauertraining in der Höpfinger Sporthalle. Neben drei Trainingseinheiten pro Woche und einem Trainingslager bestand die Vorbereitung aus drei Turnieren in Mörfelden, Aschaffenburg und Höpfingen.

Perfekte Ausgangsbedingungen auf den ersten Blick. Vier verletzungsbedingte Ausfälle kurz vor Saisonstart schmälern jedoch die ursprünglich gut besetzte Mannschaft. Trainer Heinz Bach weiß auch mit solchen Situationen gut umzugehen. "Die Mannschaft wird entsprechend umgestellt, mit Teamgeist und Biss holen wir am Samstag zwei Siege nach Hause."

Somit wird ab dem 3. Oktober um 15 Uhr in der Höpfinger Sporthalle wieder gebaggert, gepritscht und angegriffen. Erste Gegner sind die Damen der VSG Helmstadt und der Landesligaabsteiger KuSG Leimen.

FB Volleyball