Pflichtaufgaben für Spitzenquartett?

Fußball-Kreisliga Buchen: Die ersten Vier treten allesamt gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte an – Derby in Schweinberg

Buchen. (chh) Am anstehenden 30. Spieltag in der Fußball-Kreisliga Buchen spricht die Papierform für vermeintliche Pflichtaufgaben, die das Spitzenquartett zu absolvieren hat. Die Plätze eins bis vier treten allesamt gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte an. Bei Pokalsieger Schweinberg findet das Derby gegen den FC Donebach statt, während der TSV Höpfingen II diesmal eine Pause einlegt.

Kreisklasse B2 Buchen Derby bei Eintracht Walldürn II

Leichtes Spiel für Top-Duo

TSV Höpfingen III - TTSC Buchen. Der Tabellenführer wird sich keine Blöße geben und diese Partie gegen Kellerkind TTSC Buchen ohne Probleme gewinnen.

Eintracht Walldürn II - SV Rippberg. Das ist ein Derby, und in solch einem Spiel gibt es, egal was die Tabelle vorher aussagt, bekanntlich keine Favoriten. Rippberg muss auf der Hut sein, um mit einem Sieg die Mini-Hoffnung auf Rang drei noch aufrecht erhalten zu können.

SG Hainstadt II/Hettigenbeuern II - SG Berolzheim/Hirschlanden. Der Pflichtsieg für die Gäste wird eingefahren. Da auch der Spitzenreiter leichtes Spiel hat, wird es allerdings beim Ein-Punkte-Abstand der Gast-SG zu Höpfingen III bleiben.

TSV Merchingen - SV Adelsheim II. Die Tabelle offeriert hier Chancen für den TSV auf den zweiten Saisonsieg. Doch Obacht: Der SV hat 50 Prozent seiner "Dreier" auswärts geholt.

SV Leibenstadt - VfR Gommersdorf III. Die Saison der Leibenstadter ist und bleibt verkorkst, der anvisierte Aufstieg wird nicht geschafft. Dafür haben die Gäste aus dem Jagsttal noch Hoffnungen, in die Kreisklasse A aufzusteigen. mf

© Fränkische Nachrichten, Freitag, 28.04.2017

Mosbach einen Schritt voraus?

Fußball-Landesliga: TSV Oberwittstadt stapelt vor dem Verfolgerduell beim FV Mosbach tief

Mosbach/Buchen. (huwa) Bis jetzt steht lediglich fest, dass der VfR Gommersdorf als Meister in die Verbandsliga aufsteigt und auch der TSV Kreuzwertheim sowie die SpVgg Neckarelz II in der kommenden Saison nicht mehr zu den Landesligisten zählen. Hingegen ist der Kampf um den Aufstiegsrelegationsplatz, der Kampf gegen den Abstiegsrelegationsplatz sowie gegen die dritte Direktabstiegsposition noch offen. Am kommenden Wochenende sind der VfR Gommersdorf und die SG Erfeld/Gerichtstetten spielfrei.

TSV Höpfingen – FC Schloßau: Aufgrund der knappen Niederlage in Oberwittstadt büßte der TSV Höpfingen den zweiten Platz ein. „Leider konnten wir gegen Oberwittstadt nicht an unsere gegen Uissigheim gezeigte Leistung anknüpfen. Wir waren zwar in der ersten Viertelstunde tonangebend, haben uns dann aber nach und nach den Schneid abkaufen lassen. Spielerisch haben wir leider auch nicht überzeugt. Letztendlich hat Oberwittstadt den Sieg verdient“, konstatiert Höpfingens Trainer Tobias Ippendorf. „Wir dürfen uns von diesem weiteren Rückschlag aber nicht verunsichern lassen und müssen konzentriert bleiben.“ Ippendorf erwartet das Match gegen Schloßau voller Vorfreude, „da man hier wieder zeigen kann, zu was man in der Lage ist.“ Zuletzt pausierte der FC Schloßau. Davor bezogen die Blau-Weißen drei Niederlagen in Folge. „Gegen Uissigheim waren wir nicht gut, gegen Gommersdorf hatten wir eine klasse erste Halbzeit gespielt und gegen Oberwittstadt etwas Pech“, resümiert FC-Spielertrainer Florian Müller, der nach wie vor personell nicht aus dem Vollen schöpfen kann. Und das erfordert immer wieder Umstellungen. „Aber die Jungs, die auf dem Platz stehen, geben immer alles“, sagt Müller. „Höpfingen ist eine klasse Mannschaft, das Hinspiel war richtig gut, denn beide Teams wollen Fußball spielen.“

Vorentscheidungen vorm Feiertag?

Fußball-Kreisliga Buchen: Zweiter gegen Erster – Lokalderby und Abstiegsgipfel in Seckach – Hettingen und Schlierstadt unter Druck

Buchen. (chh) Feiertaglich zweigeteilt kommt der 29. Spieltag in der Kreisliga Buchen daher. Am Samstag steigt unter anderem das direkte Duell um die Abstiegs-Relegation. Der Sonntag steht zwar im Zeichen des absoluten Spitzenspiels, hat aber hier und da noch einiges mehr zu bieten. Unten wie oben könnten die Weichen vorentscheidend gestellt werden. Der Dritte VfR Gommersdorf II ist spielfrei.

TSV Höpfingen II – TSV Mudau: Erstes Spiel am Sonntag ist diese Paarung ab 13.15 Uhr. Für beide TSVs dürfte nach oben bzw, unten nicht mehr allzu viel drin sein bzw. Gefahr drohen. Ganz sicher gerettet ist Mudau aber noch nicht (Hinspiel 1:1).

Kein Sieger im Spitzenspiel

Fußball-Kreisklassen B I und II Buchen: TSV Höpfingen III kam bei der SG Berolzheim/Hirschlanden zu einem 1:1

Erst kurz vor Ende des Spiel gelang dem TSV Höpfingen III (gelbe Trikots) der etwas glückliche ...
Erst kurz vor Ende des Spiel gelang dem TSV Höpfingen III (gelbe Trikots) der etwas glückliche 1:1-Ausgleich gegen die SG Berolzheim/ Hirschlanden

Berolzheim/H. – Höpfingen III 1:1

Die zahlreichen Zuschauern sahen eine ausgeglichene und gute B-Liga Partie. Kurz vor dem Wechsel gelang den Einheimischen nach einen groben Fehler in der Gästeabwehr der 1:0-Führungstreffer. Nach dem Wechsel waren die Gäste zwar optisch überlegen, die zwingenderen Chancen boten sich allerdings den Einheimischen. Pech hatten die Gastgeber, als ihnen in der 72. Minute ein durchaus berechtigter Handelfmeter versagt blieb. Noch mehr Pech kam in den Schlussminuten hinzu, denn den Gästen gelang fast mit den Schlusspfiff der Treffer zum 1:1 Ausgleich.

SV Adelsheim II – Donebach II 5:2

Zu Beginn gestaltete der SV Adelsheim das Spiel, doch in der 18. Minute erzielte Lenz das 1:0 für die Gäste. Danach erspielten sich die Einheimischen gute Chancen und erzielten durch Ivanov, Ebel und Hamidi einen sicheren Vorsprung, den Kelbach noch vor der Pause zum 4:1 ausbaute. In der zweiten Hälfte kam Donebach besser ins Spiel, und Lenz netzte zum 2:4 ein. Hamidi stellte jedoch den alten drei-Tore-Vorsprung wieder her. So blieb es beim nicht unverdienten 5:2-Sieg.