Kreisklasse B1 Buchen- Der FC Eubigheim holt 0:2-Rückstand auf

Schweinberg II - Höpfingen III 1:8

Die Hausherren ließen direkt zu Beginn die Fanherzen höher schlagen, als Kapitän Greß die Führung in der dritten Minute erzielte. Doch die Freude währte nicht lange, denn die Gäste glichen postwendend aus. In der 26. Minute ging "Höpfi" verdient in Führung. Der TSV Höpfingen III drehte in der Folgezeit auf und kam zu weiteren Torchancen und damit auch zu weiteren Treffern zum 8:1-Endstand.

FC Donebach II - Hettingen II 3:1

Beide Mannschaften lieferten guten Fußball, wobei die Gäste in der ersten Hälfte glücklicher vorm Tor agierten und bereits mit der ersten Chance mit 1:0 in Führung gingen. In der zweiten Hälfte verwandelte Kaufmann einen Freistoß für die "Grün-Weißen" zum wichtigen 1:1. Kurz darauf köpfte Fertig einen Eckball für den FCD ins kurze Eck zum 2:1. Den Schlusspunkt setzte Böhle, der nach einem kurz ausgeführten Eckball mit einem schönen Spannschuss den Endstand markierte.

Merchingen - Buch/B./E./G.II 0:7

Der TSV hatte anfangs leichte Vorteile. Allerdings gelang dem Gast in der 32. Minute das 1:0. Vor der Pause fiel auch noch das 2:0. Nach der Pause gelangen dem Gast fünf weitere Tore. Das Ergebnis fiel etwas zu hoch aus, da auch der TSV Merchingen einige Chancen hatte.

Rippberg/W./G. - Eubigheim 2:2

Im Spitzenspiel ging die Heimelf durch Tore von F. Kern und M. Pfliegensdörfer verdient mit 2:0 in Führung. Durch ein Eigentor erzielten die Gäste den glücklichen Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte glichen die Gäste nach einem Eckball zum 2:2 aus. Das Ergebnis ist für Eubigheim sehr schmeichelhaft, da die Heimelf reihenweise Großchancen ausließ.

Dornberg - Großeicholzh./S.II 1:3

K. Jasem brachte den FSV Dornberg in Führung, allerdings erzielten die Gäste danach noch drei Treffer zum 3:1.

Gommersdorf III - Sennfeld/Roigheim III/Leibenstadt II 1:1

Die Führung der Heimmannschaft durch Julian Grübel nach einer Stunde Spielzeit egalisierte Robin Janz in der 70. Minute.

© Fränkische Nachrichten, Montag, 09.10.2017

Kreisliga Buchen -Osterburken II holt gegen Seckach den ersten Saisonsieg / Eintracht Walldürn nach 7:0 in Bretzingen neuer Tabellenführer / Überraschung in Donebach

TV Hardheim stürzt den Tabellenführer

Schweinberg - Höpfingen II 3:5

Die Hausherren gingen direkt in der zweiten Minute mit 1:0 in Führung, als Öchsner einen Freistoß aus 25 Metern verwandelte. Im Gegenzug glich Dietz nach einem Abwehrfehler des heimischen FC für die Gäste zum 1:1 aus. Nur vier Minuten später brachte Farrenkopf die Gäste in Führung. Doch auch diese währte nicht lange, denn Knörzer erzielte ebenfalls im direkten Gegenzug das 2:2. In der Folge kamen beide Mannschaften zu weiteren Chancen. Doch erst nach einem Foulspiel an Rüttling setzte Öchsner den Torreigen fort, als er die Hausherren per Elfmeter erneut in Führung brachte. In der 57. Minute glich Farrenkopf zum 3:3 aus. Die Gäste hatten nun Oberwasser und konterten den FC eiskalt aus. Bartesch und Dietz sorgten mit ihren beiden Treffern in der 66. und 68. Minute für die Vorentscheidung. Die Hausherren steckten jedoch nicht auf und kamen zu weiteren Tormöglichkeiten. Die größte Chance dabei war Öchsners Lattenknaller in der 77. Minute.

LANDESLIGA ODENWALD DER TSV STRÜMPFELBRUNN KOMMT MIT NEUEM TRAINERGESPANN NACH TAUBERBISCHOFSHEIM / OBERWITTSTADTS PRIMA BILANZ GEGEN BUCHEN

Wertheimer Derby-Konkurrenten im Sinkflug Spannend ging es am vergangenen Wochenende zu, denn in fünf Begegnungen wurde in den letzten Minuten der Siegtreffer erzielt oder nach Rückstand das Spiel sogar noch gedreht. Nach dem 0:0 im Nachholspiel zwischen dem SV Osterburken und dem VfR Uissigheim wurde die Tabelle begradigt: Alle Landesligisten haben jetzt neun Pflichtspiele absolviert. Auf ihren ersten Saisonsieg warten weiterhin der VfR Gerlachsheim und der TSV Strümpfelbrunn. Ungewöhnlich ist beim Blick auf die Tabelle, dass für fünf Vereine eine Punkteteilung bisher scheinbar tabu war. "Alles oder nichts" könnte auch die Devise im interessanten Verfolgerduell des SV Königshofen gegen Türkspor Mosbach sein, während es - weit vorausschauend - in mindestens drei Spielen um wichtige Punkte zum Klassenerhalt geht.

Sowohl der FV Mosbach als auch der anreisende TSV Höpfingen verloren nur eine Partie der letzten fünf Punktspiele. Schaut man genauer hin, sieht die Bilanz der Mannschaft von Tobias Ippendorf doch beeindruckender aus, denn die Mosbacher mussten sich dreimal mit einer Punkteteilung begnügen.

 Landesliga Odenwald -Überraschende Heimniederlage für den TSV Tauberbischofsheim / Uissigheim erobert sich durch 2:0-Erfolg gegen Schloßau Platz 2 zurück / Erster Saisonsieg für Gerlachsheim

FV Mosbach - TSV Höpfingen 2:2

Mosbach: Söhner, Knörzer, Kief, Sarrach-Ditté, Beyer, Diemer (76. Fenzl), Tilsner (60. Ebel), Heeg, Schneider (60. Bender), Augustin (72. Guth), Kreß.

Höpfingen: Kaiser, Hering, Bauer, Knörzer, Heinrich, Hauk, Johnson, Dietz (65. Herkert), Hornbach, Balles, Bujak (65. Burkhardt).

Tore: 1:0 (9.) Tilsner, 2:0 (78.) Heeg, 2:1 (79.) Herkert, 2:2 (82.) Burkhardt. - Schiedsrichter: Haris Kresser (Lobbach). - Zuschauer: 120.

Beide Teams begannen verhalten, so dass es keine nennenswerten Chancen gab. In der neunten Minute erzielte Tilsner nach einem Freistoß von Augustin aus dem Halbfeld das 1:0 für den MFV. Das sollte die einzig nennenswerte Aktion der ersten Hälfte bleiben, da sich beide Mannschaften im Mittelfeld neutralisierten. Auch nach dem Wechsel das gleiche Bild: Viele Aktionen im Mittelfeld ohne wirkliche Torgefahr auf beiden Seiten. Erst in der 66. Minute prüfte Ebel mit einem Fernschuss Gästekeeper Kaiser, der den Ball aus dem Winkel fischte. Doch auch Söhner im MFV-Tor zeichnete sich bei einem Schuss von Herkert aus. Wiederum Ebel vergab das mögliche 2:0, als er alleine vor Kaiser auftauchte, der erneut Sieger blieb. Dieser blieb jedoch in der 78. Minute ohne Chance, als Heeg, nach starker Vorarbeit von Bender, den Ball ins lange Eck schlenzte. Die beruhigende Führung währte jedoch nicht lange, denn nur eine Minute später erzielte Herkert den Anschluss. Doch es kam noch besser für die Gäste, welche in der 82. Minute nach einer unübersichtlichen Situation im MFV-Strafraum durch Burkhardt den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich erzielten. In der Nachspielzeit gab es noch einen unverständlichen Freistoß nahe der Strafraumgrenze für Höpfingen, den Söhner im MFV-Tor entschärfte. Ein Siegtreffer der Gäste wäre des Guten zu viel gewesen.

KREISLIGA BUCHEN GELINGT HARDHEIM GEGEN DEN PRIMUS DIE ÜBERRASCHUNG? / DER SV OSTERBURKEN II MIT NEUEM ANLAUF