REISLIGA BUCHEN BRETZINGEN MÖCHTE DIE STIMMUNG AUF DEM "OKTOBERFEST" DÄMPFEN / DIE BEIDEN DERZEIT BESTEN TEAMS IM VERGLEICH
Donebach hat Platz 1 im Visier
22. September 2017Autor: Marius Greß
TSV Götzingen - TSV Höpfingen II.
Der heimische TSV unterlag zuletzt gegen Mudau und will nun im Spiel gegen die Landesliga-Reserve die nächsten drei Punkte einfahren. Vor den eigenen Zuschauern verlor Götzingen noch kein Spiel. Dies soll auch nach dem Duell mit Höpfingen II der Fall sein. Stark in die Saison gestartet ist die "Zweite" des TSV Höpfingen. Noch kein Spiel in der noch jungen Saison verlor der Gast. Die bisher beste Defensive der Liga hat Höpfingen II zudem, auch gegen Götzingen wird man darauf das Hauptaugenmerk legen.

Fußball-Kreisliga Buchen 

TSV Höpfingen II – SV Seckach 1:0 

(ro) Zwei Trainer-Neulinge, die vor Kurzem noch gemeinsam das Trikot des TSV Höpfingen I trugen, standen gestern in der Kreisliga an der Außenlinie: „Gastgeber“ Steven Bundschuh und „Gast“ Daniel Nohe. Und sie sahen den heimischen TSV von Beginn an tonangebend. Bereits in der 18. Minute die Führung: Sebastian Hauck fand mit Übersicht Offensivkollege Jonas Farrenkopf, der Torsteher Sebastian Mehl keine Chance ließ und die 1:0-Führung klar machte. Nur ab an konnte Gäste-Kapitän Erfurt, dessen Team zur Ende der ersten Spielhälfte etwas besser in die Partie fand, Angriffe initiieren – richtig gefährlich wurde der SVS allerdings nicht. Gleich nach Wiederbeginn gab es dann doch die Riesen-Chance für Seckach, aber mit Glück und Geschick konnte die Heimelf die Situation bereinigen. Die Partie gestaltete sich nun ausgeglichen, was ob der hauchdünnen TSV-Führung für Spannung sorgte. Es sollte bis zur 68. Minute dauern, ehe die Heim elf durch Sebastian Hauck wieder richtig torgefährlich agierte. Prompt wurde es im Gastgeber-Strafraum nach Gäste-Freistoß brenzlig. Der TSV hatte seine Kontermöglichkeiten in der Endphase, spielte sie nicht konsequent aus und musste bis zur Schlusssekunde bangen. Am Ende sollte es doch Steven Bundschuhs erster „Trainer-Dreier“ werden, sein Kumpel Daniel Nohe muss dagegen noch etwas warten. 

KREISLIGA BUCHEN WALLDÜRN BEHÄLT GEGEN OSTERBURKEN DIE OBERHAND UND DIE TABELLENFÜHRUNG / SECKACH UND OSTERBURKEN WEITER OHNE SIEG / BITTERE NIEDERLAGE FÜR HARDHEIM

TSV Höpfingen II - Eberstadt 2:1
In der zwölften Minute kassierte der TSV Höpfingen II sein erstes Saison-Gegentor: D. Brunn hatte für seinen Kollegen L. Neureuther gekonnt zum 1:0 vorbereitet. Das brachte die Gastgeber kurzfristig aus dem Tritt gegen die selbstbewusst agierenden Eberstädter. In der 21. Minute sollte dann doch die Möglichkeit für die Gastgeber kommen, aber VfL-Torwart-Routinier Hauck war per Fuß zur Stelle. Prompt reagierte der VfL wieder offensiv. Richtig prickelnd gestaltete sich die Schlussviertelstunde der ersten Hälfte nicht - mit Ausnahme der Gastgeber-Chance kurz vor Seitenwechsel. Nach Wiederbeginn war das Offensivbemühen der heimischen Gelb-Blauen nicht zu übersehen, und der VfL sah sich jetzt mehrmals in der Defensive. Nach einem Eckball versprühte er in der 56. Minute wieder Gefahr vor dem Gastgeber-Gehäuse. Der TSV besaß jetzt die Dominanz, kam durch Hans-Christian Barteschs Filigran-Freistoß in der 64. Minute zum 1:1-Ausgleich. Jetzt wollte die Bundschuh-Elf mehr und drückte gewaltig auf die Führung. Nun wurde es spannend und etwas hektisch. Hans-Christian Bartesch setzte einen weiteren Freistoß in der 77. Minute knapp neben das Tor. Auch aus dem Spiel heraus erspielte sich der TSV Chancen. Chris Kaiser sorgte dann für das Happy End. Er erzielte quasi mit dem Schlusspfiff per Handelfmeter den 2:1-Siegtreffer.

(Ki) Überhaupt nicht glücklich war man über die Terminierung des BFV-Rothaus-Pokal-Achtelfinals beim VfB St. Leon am vergangenen Mittwoch. "Ohne Acht" traten unsere Jungs den Weg in die Rhein-Neckar-Region an und prästentierten sich dennoch prächtig. In der ersten Hälfte nahm die Heimelf zwar das Heft in die Hand und spielte sich auch die ein oder andere Chance heraus, doch erst ein unglückli...ch abgefälschter Eckball fiel dem aufgerückten Verteidiger so vor die Füße, dass er nur noch einschieben brauchte. Im zweiten Durchgang kam der TSV immer besser ins Spiel und tatsächlich bekam man die große Chance zum Ausgleich, die jedoch leider nicht genutzt wurde. Kämpferisch war dies von der gesamten Mannschaft eine super Leistung - wer weiß, wie die Partie ausgegangen wäre, wenn man - wie die Heimelf - nahezu komplett gewesen wäre. Das 0:2 in der 83. Minute per Konter beendete den Traum vom Viertelfinale dann endgültig.

Nun heißt es aber nach vorne zu schauen, denn am kommenden Sonntag gastiert der starke SV Viktoria Wertheim im Lochbachtal. Somit treffen zwei Auftaktsieger vom vergangenen Wochenende aufeinander, da die Viktoria den FC Schloßau mit 2:0 niederringen konnte. Eine wahrlich schwierige Aufgabe haben unsere Jungs da vor der Brust. Zumindest entspannt sich die Personalsituation etwas, sodass man natürlich an den 0:3-Auswärtssieg in Neunkirchen anknüpfen möchte.

Bereits morgen startet unsere zweite Mannschaft in die Kreisligasaison - und dies gleich mit einem Kracher. Die Jungs von Steven Bundschuh treffen nämlich um 14 Uhr im Derby auswärts auf den TV Hardheim. Nach dem unglücklichen Ausscheiden im Pokal ist unsere Zweite natürlich heiß darauf, das erste Ligaspiel erfolgreich zu absolvieren.

Am Sonntag geht es dann auch für unsere Dritte los. Um 15 Uhr trifft man auf einen alten Bekannten, denn man ist beim FC Eubigheim zu Gast. Vor wenigen Wochen traf man in der Relegation genau auf jenen Gegner - und genau an dieses Spiel will man anknüpfen. Wer erinnert sich nicht gerne an das grandiose 5:2 unserer Jungs in Bretzingen.

Auf geht's Jungs, wir wünschen euch einen erfolgreichen Saisonstart und hoffen auf viele Punkte!