KREISLIGA BUCHEN VERFOLGERDUELL IN HÖPFINGEN / DONEBACH WILL WIEDERGUTMACHUNG / BRETZINGEN NACH 0:7 GEFORDERT

Brisantes Derby im Erftal

TSV Höpfingen II - TSV Rosenberg. In einem Offensivfeuerwerk mit vier Toren in den ersten acht Minuten begann das Spektakel des TSV II beim Gastauftritt in Schweinberg. Auch wenn man zur Halbzeit noch zurücklag, drehte man die Partie noch zu seinen Gunsten. Nun gegen Rosenberg will man an diese Leistung anknüpfen und wieder punkten. Die Gäste mussten sich zuletzt gegen Mudau mit einem Unentschieden begnügen. Damit ist man seit zwei Spielen sieglos.

KREISKLASSE B1 BUCHEN "DERBY" BEIM TSV HÖPFINGEN III

SpG bei Hettingen II gefordert

TSV Höpfingen III - FSV Dornberg. Nach dem Derby ist vor dem "Derby" für den TSV Höpfingen III: Vergangene Woche feierte man noch den beachtlichen 8:1-Derbyerfolg beim FC Schweinberg, am morgigen Samstag geht es zu Hause gegen den Hardheimer Konkurrenten aus Dornberg.

SpG Großeichholzheim/Seckach II - FC Donebach II. Den Auftakt des neunten Spieltags macht bereits am Samstag die SpG Großeichholzheim/Seckach II gegen den FC Donebach II. Eines haben die beiden Mannschaften gemeinsam: Die Teams gewannen das vorige Spiel jeweils mit 3:1. Gewinnt in dieser Partie wieder ein Verein mit 3:1?

LANDESLIGA ODENWALD TSV STRÜMPFELBRUNN UND TSV BUCHEN TREFFEN IM "KELLERDUELL" AUFEINANDER / GERLACHSHEIM UND DIE SV VIKTORIA WERTHEIM HOFFEN AUF DIE TRENDWENDE

Der 11. Spieltag der Landesliga Odenwald könnte dem schon mit drei Punkten führenden FV Lauda weitere Höhenluft verschaffen, wenn das Heimspiel gegen den FV Mosbach gewonnen wird. Denn die Verfolger stehen vor schweren Prüfungen und können sich - wie im Verfolgerduell des TSV Höpfingen gegen den VfR Uissigheim - gegenseitig Punkte wegnehmen. Gerlachsheim und Strümpfelbrunn hoffen nach dem ersten Saisonsieg, dass der Knoten geplatzt ist und der Aufwärtstrend rasch aus dem Tabellenkeller führt.

Das Schlagerspiel des Sonntags steigt beim TSV Höpfingen, der den Tabellenzweiten VfR Uissigheim empfängt. TSV-Trainer Tobias Ippendorf hat mit seiner Mannschaft das 2:2 in Mosbach analysiert: "In der ersten Halbzeit hatten wir zwar mehr Ballbesitz, aber unsere Laufbereitschaft gegen und mit dem Ball sowie die offensiven Zweikämpfe haben nicht gestimmt." Er lobte sein Team, das den Zwei-Tore-Rückstand noch aufholte und in der Schlussphase sogar noch Möglichkeiten zum Siegtreffer hatte. "Nun freuen wir uns auf Uissigheim. Wir wissen, dass sie einen grandiosen Lauf haben; es wird bestimmt ein interessantes Spiel."

Seite 1 von 5