Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO
 

KREISKLASSE B1 BUCHEN BUCHEN II UND WALLDÜRN II MIT SECHS-PUNKTE-SPIEL / BÖDIGHEIM WILL SERIE HALTEN

Ein Spitzenspiel mit vielen Toren?

Sowohl Eintracht Walldürn II als auch der TSV Buchen II dürfen mit den zuletzt gezeigten Leistungen mehr als zufrieden sein. Beide Mannschaften gehen bislang verlustpunktfrei durch die Spielzeit und agierten besonders in der Offensive stark. Im direkten Duell dürfte die Zuschauer wohl ein unterhaltsames Aufeinandertreffen erwarten – schließlich kann man sich im Falle eines „Dreiers“ vorerst vom Gegner absetzen und sich so in der oberen Tabellen-Riege einrichten. Bei einem Blick auf die Statistik fällt die Benennung einer Favoritenrollen schwer, sodass wohl eher die Tagesform über das Ergebnis entscheiden wird.

Auf heimischem Platz scheint der FC Eubigheim in dieser Saison eine wahre Macht zu sein: 20 Treffer in zwei Partien sprechen eine wohl mehr als deutliche Sprache. Anders verlief es für den FCE jedoch in ihrem bis dato einzigen Auswärtsspiel, dass man 2:4 an den TSV Buchen II verloren gab. Will man die oberen Tabellenplätze erreichen, darf man sich vorerst keinen weiteren Fauxpas erlauben. Daher scheint es etwas ungünstig, dass man mit dem FC Bödigheim nun einen Gegner hat, bei dem es bis dato nichts zu kritisieren gibt. So gewann der FCB die ersten drei Spiele, erzielte 20 Tore und musste keinen einzigen Gegentreffer hinnehmen. Sollte Eubigheim folglich nicht konzentriert an den Start gehen, scheint ein Sieg beim Meisterschaftsfavoriten eher aussichtslos. nv

Im Gleichschritt

Fußball-Landesliga: Gommersdorf und Neckarelz an der Spitze

VfR Uissigheim – TSV Höpfingen 0:0

Die erste gute Tormöglichkeit für die Platzherren sahen die Zuschauer in der 5. Minute, doch konnte der Torhüter Andre Kaiser mit toller Parade klären. Kurz danach stand er wieder im Brennpunkt und konnte sich erneut auszeichnen. Volker Rüttling hatte in der 16. Minute den Führungstreffer auf dem Fuß, doch wieder klärte der Torhüter der Gäste bravourös. Vom TSV war in der ersten Spielhälfte keine Tormöglichkeit zu verzeichnen. In der 25. Minute war dann auch Lennart Morawietz in guter Schussposition, doch ging sein Geschoss in die Wolken. Bei seinem zweiten Versuch in der 35. Minute strich der Ball denkbar knapp am Lattenkreuz vorbei. So blieb es letztlich bis zum Pausenpfiff bei einem torlosen Ergebnis. Das Auslassen von Tormöglichkeiten ging munter weiter. Volker Rüttling setzte die Kugel in der 53. Minute knapp am Höpfinger Tor vorbei. Der VfR machte weiterhin Druck und ließ die Gäste nicht zur Entfaltung kommen. Jonas Faulhaber scheiterte in der 62. Minute am Torhüter der Gäste, der zum Garanten der Null an diesem Nachmittag zu werden schien. Das TSV-Team kam über die bisherige Spielzeit zu keiner nennenswerten Tormöglichkeit. Der erste vielversprechende Angriff der Gäste endete in der 92. Minute.

Uissigheim: Markl, R. Diehm (11. Ch. Gros), Rüttling (70. Weber), Schmitt (85. Heerd), M. Füger (70. R. May), Sladek, Faulhaber, Väth, Duschek, Martin, Morawietz.

Höpfingen: Knörzer, Johnson, Hauck, Dahlhues (46. Ch. Kaiser), St. Diehm (66. Hauk), Kaiser, Dörr, Kuhn (39. Heinrich), Hering, Noe, Hornbach.

Schiedsrichter: Fabian Ebert (Edingen-Neckarhausen). – Zuschauer: 170.

REISKLASSE B1 BUCHEN DER TSV BUCHEN II SIEGT 4:2 GEGEN HAINST./HETTIGENB. II / EUBIGH. SPIELT GROSS AUF

Deutlicher Sieg

FSV Dornberg – Höpfingen III 0:7

Der FSV Dornberg musste sich gegen Höpfingen III deutlich geschlagen geben. Die Tore für die Gäste schossen: J.Hauk (zwei), M. Weiss, S. Götz, D. Stöckel, J. Berberich, A.Hauk

KREISLIGA BUCHEN DAS SPITZENSPIEL ZWISCHEN SENNFELD/RIGHEIM UND MUDAU ENDET MIT 2:2 / ROSENBERG FERTIGT WALDHAUSEN MIT 8:1 AB / DER FCS GEWINNT MIT 7:0 IN HARDHEIM

Schloßau traf schon 33 Mal ins Schwarze

TSV Buchen – TSV Höpfingen II 4:2

Der Auftakt zum Schützenmarktspiel machte in der fünften Minute Makosch mit einem Kopfballtor nach einer Ecke von Kohlmann. In der 25. Minute wurde Jakob mit einem dreifachen Doppelpass freigespielt und erzielte das 2:0. Buchen hatte das Spiel im Griff und einige Chancen, aber nur eine starke Parade von Böhrer verhinderte den Anschlusstreffer. Drei Minuten nach Wiederanpfiff stand Kohlmann, nach einer Kombination über Sudermann und Gramlich, frei und schloss zum 3:0 ab. Zwei Minuten später bedankte sich der Höpfinger Dietz für ein Gastgeschenk mit dem 3:1. Buchen zog wieder das Tempo an, aber der Gästetorwart verhinderte bis zum 4:1 durch Gramlich nach einer Jakob-Ecke einen höheren Rückstand. Postwendend antwortete Beckert mit dem 4:2-Endstand.

LANDESLIGA ODENWALD IN DER URLAUBSZEIT MUSSTE VIEL IMPROVISIERT WERDEN / AUFSTEIGER WIRD ZUM PRÜFSTEIN FÜR DEN TSV TAUBERBISCHOFSHEIM

In der Höhle des Liga-Junglöwen

Noch ist es nach fünf Spieltagen zu früh, um in der Landesliga Odenwald eine Zwischenbilanz zu ziehen. Manche Landesligisten mussten bisher urlaubs- oder berufsbedingt viel improvisieren und Woche für Woche die Mannschaft umstellen. Unverkennbar ist aber die unangefochtene Sonderstellung der Verbandsliga-Absteiger VfR Gommersdorf und der Spvgg. Neckarelz, der nach turbulenten Jahren wieder Boden gefunden hat und sich anschickt, wieder an erfolgreichere Zeiten anzuknüpfen. Mit Abstand bester Aufsteiger in der Landesliga Odenwald ist der FC Hundheim/Steinbach, der bisher lediglich in Oberwittstadt drei Punkte abgeben musste. Die Erwartungen noch nicht erfüllen konnten der VfR Uissigheim und der TSV Tauberbischofsheim, die im letzten Spieljahr im Endklassement mit je 52 Punkten die Plätze sechs und sieben erringen konnten.

Nicht den Erwartungen entsprach das Abschneiden des VfR Uissigheim und des TSV Höpfingen am letzten Wochenende. Während der VfR beim Aufsteiger Eintracht Walldürn mit 0:3-Toren verlor, kassierte der TSV Höpfingen daheim quasi mit dem Schlusspfiff den 1:1-Ausgleichstreffer. Beide Klubs haben also „Nachholbedarf“, nachdem insgesamt der Saisonstart nicht ganz den Erwartungen entsprach. Die Partie erscheint völlig offen.


© 2017 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.

TSV Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

TSV Frankonia

Höpfingen 1911 e.V