Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO
 

Dritte Runde in Kreis- und BFV-Pokal - Erspielt sich die Erste ein Pflichtspiel gegen den Karlsruher SC?

(Ki) Am kommenden Sonntag stehen nun schon die dritten Runden sowohl im Kreispokal als auch im BFV-Pokal an. Während unsere zweite Mannschaft durch einen 3:1-Heimerfolg am Sportfestsonntag gegen den VfR Gommersdorf II die nächste Runde erreichte, benötigte unsere Erste 120 Minuten gegen den TSV Tauberbischofsheim. Nichtsdestotrotz war das Weiterkommen verdient. In der dritten Runde kommt es nun zu zwei Lokalderbys.

TSV im Dauereinsatz - Heute Beginn der Pflichtspielsaison

(Ki) Die Sommerpause ist schon lange vorbei und der TSV steht im Dauerstress. Die Vorbereitungen zum Sportfest am nächsten Wochenende laufen auf Hochtouren, gestern wurde das große Festzelt gestellt und erste Innenaufbauten vorgenommen. Bis zum kommenden Freitag finden täglich Arbeiten auf dem Sportgelände statt, Helfer sind natürlich immer herzlich willkommen.

Am gestrigen Samstag Abend spielte dann eine TSV-Traditionsmannschaft (Bild) in Oberwittstadt gegen das damalige grün-weiße Kreisliga-Aufstiegsteam von 2008/09. Diese Partie gestaltete unser Team sehr dominant und erfolgreich, am Ende hieß es gar 0:7 für unseren TSV. Die Tore erzielten Steven Bundschuh, Chris Kaiser (2x), Matze Beckert (2x), Christoph Hornbach und Simon Balles.

Niederrodenbach zu Gast in Höpfingen - Erstes Testspiel gegen die Hessen

(Ki) Fünf Jahre ist es mittlerweile her, dass unser TSV vom Deutschen Fußballbund (DFB) zum TWO-Team des Jahres gewählt wurde. Viele erinnern sich noch sehr genau an dieses ganz spezielle Jahr und selbst heute wirkt diese Auszeichnung noch nach. Als Jochen Breideband - Mitarbeiter des DFB - damals das erste Mal nach Höpfingen kam, lernte er gleich die spezielle Kultur samt Gepflogenheiten in diesem gelb-blauen Örtchen kennen.

PORTUGIESISCHE JUGENDSPIELER ZU BESUCH IN HÖPFINGEN EINEN HÖHEPUNKT IN DIESEN FÜNF TAGEN STELLTE DAS FUSSBALLSPIEL GEGEN EINE TSV-MANNSCHAFT DAR

Freundschaft mit dem AD Tarrio intensiviert

HÖPFINGEN.Bereits seit 2004 unterhält der TSV Höpfingen intensive Beziehungen nach Portugal dank der in Santo Tirso lebenden Familien Pimenta und Böttcher. So wurden frühzeitig auch Kontakte zum dort ansässigen Fußballclub AD Tarrio geknüpft. Nun fand eine weitere internationale Jugendbegegnung statt: Die jungen Sportler des Vereins unter der Leitung von Jose Torres- weilten als Gäste fünf Tage lang in Höpfingen. Stefan Kaiser jun. hatte federführend unter Mithilfe zahlreicher Idealisten diese organisiert.

Gefördert wurde dieses Treffen durch den Kinder-und Jugendplan des Bundes. Ein Höhepunkt stellte die Fußballpartie auf dem TSV-Sportgelände mit großer Zuschauerresonanz dar. Stefan Kaiser sowie seine Nachnamenskollegen mit Vornamen Andre und Christian hatten eine TSV-Elf „verschiedener Generationen“ gegen das Gästeteam aus Nordportugal zusammengestellt. Am Ende hieß es 1:1 und ein Elfmeterschießen brachte die von Kim Schöne betreute Gastgeber-Mannschaft als knappen Sieger hervor.

In der regulären Spielzeit hatten Souto für AD Tarrio und Jochen Schmid für die heimischen Gelb-Blauen getroffen. Für eine „kleine Länderspielatmosphäre“ sorgten vor Spielbeginn das Abspielen beider Nationalhymnen und die stolzen „Einlaufkinder“ der aktuellen Höpfinger TSV- D-Junioren-Meistermannschaft.

Auch Bürgermeister Adalbert Hauck war begeistert von dem Spiel und insbesondere von dem umfangreichen kulturellen Austausch an diesen fünf Tagen. So wurde der TSV Höpfingen mit seinen Strukturen vorgestellt und die Sportförderung beider Länder diskutiert.

Die jungen portugiesischen Gäste lernten intensiv die wirtschaftlichen Faktoren der Region und Höpfingens durch zahlreiche Besuche kennen und analysierten die demographische Entwicklung beider Länder hinsichtlich damit verbundener Probleme im Jugendbereich.

Ganz interessiert waren die Gastgeber an der portugiesischen Kochkultur, ebenso die jungen Freunde aus Portugal an den Spezialitäten der deutschen Küche beim gemeinsamen Kochen.

Vor der Abfahrt zum Flughafen- nach diesen erlebnisreichen Tagen-überraschten die portugiesische Gäste ihre Gastgeber vom TSV Höpfingen mit T-Shirts. Blickfang war auf diesen das vor einigen Jahren kreierte Motto :“ TSV Höpfingen/AD Tarrio: Para sempre amigos – ewig gute Freunde“ . „ Wie wahr“, bestätigten Cheforganisator Stefan Kaiser jun. und sein großer Helferstab mit Vorfreunde auf einen baldigen, weiteren Gegenbesuch in Santo Tirso.

© Fränkische Nachrichten, Freitag, 13.07.2018

Werk von Yvonne Stammsen -„Rotschi-Handpuppe“ im TSV-Trikot

Gundolf Nohe „Ehrenamtler des Monats“ von Stickerstars

Höpfingen/BHrelin.Die Firma Stickerstars aus Berlin hat sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Seit diesem Jahr würdigt das Unternehmen außergewöhnlich engagierte Menschen für ihr ehrenamtliches Tun.

Wolfgang Streckert hat nach der von ihm initiierten, überaus erfolgreichen Stickerstar-Aktion in Höpfingen, die der TSV zusammen mit der Firma Stickerstars GmbH durchführte, dem Unternehmen ein Buch mit Fotos der Aktion, den Jahresorden der FGH 70 „Höpfemer Schnapsbrenner“ mit dem Motto „Statt Sport zu treiben tauscht man lieber – in Höpfi herrscht das Stickerfieber“ sowie eine aktuelle Ausgabe von „Rotschis“ Stadionzeitung zugeschickt.

Vor einigen Wochen hat Streckert dann ein Mitarbeiter von Stickerstars angerufen und sich nach „Rotschi“ und dessen Wirken im TSV erkundigt. Streckert schilderte nicht nur Gundolf Nohes Engagement beim Sportverein, sondern auch dessen unzähligen Aktivitäten rund um Höpfingen. Daraufhin beschloss das Unternehmen, ihn in seinen vielfältigen Funktionen als Kultfigur, Stadionsprecher, Autor der Stadionzeitung, Vorstandsmitglied des TSV und Dichter zum „Ehrenamtler des Monats“ zu ernennen. „Ehrenamtler sind rar gesät, weshalb wir alle vier Wochen den ’Ehrni des Monats’ küren und diesen ganz besonderen Menschen für ihr großartiges Engagement, ihre Leidenschaft und ihre wirklich sehr harte Arbeit danken wollen“, so die Firma Stickerstars auf ihrer Facebookseite. Die eigentliche Überraschung machte dann am Wochenende in Facebook die Runde. Als Dankeschön und Wertschätzung hat Stickerstars eine „Rotschi-Handpuppe“ im TSV-Trikot von der Künstlerin Yvonne Stammsen aus Köln anfertigen lassen und ein kleines Video aufgenommen.

Am Dienstag ist der „Mini-Rotschi“ bei Wolfgang Streckert in Höpfingen eingetroffen und hat es sich schon Mal auf dessen Terrasse gemütlich gemacht. i.E.

© Fränkische Nachrichten, Donnerstag, 28.06.2018


© 2017 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.

TSV Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

TSV Frankonia

Höpfingen 1911 e.V