Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO
 

KREISKLASSE B1 BUCHEN 7:1-ERFOLG DES TABELLENZWEITEN

Rippberg/W./Gl. mit Kantersieg

Doneb. II – Großeicholzh./S, II 4:3

In einem sehr sehenswertem B-Klasse-Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten hatte letztlich der FC Donebach II die Nase vorne. Gegen gut aufspielende Gäste trafen Lenz und Fertig jeweils doppelt.

FSV Dornberg – Höpfingen III 0:6

In einem sehr fairen Spiel nutzte

ührte mit 3:0. In der zweiten Hälfte spielte der FSV deutlich unstrukturierter und baute daher nur noch wenig Druck auf. Dennoch wurden weitere Gegentreffer lange verhindert. Erst in der Schlussphase erhöhte der TSV Höpfingen III zum 6:0-Endstand.


in der ersten Hälfte besser und f

Gommersd. III – TTSC Buchen 1:5

Die Gäste gingen bereits in der zehnten Minute mit 1:0 in Führung. S. Leutwein schaffte in der 25. Minute den Ausgleich. In der 28. Minute erzielte der TTSC das 2:1. Nach der Pause erhöhten die Gäste auf 5:1.

Schweinb. II – Sennfeld/R./L.II 1:3

In der 23. Minute gingen die Gäste nach einem Eckball in Führung. In der 31. Minute gelang N. Yildiz der Ausgleich. Es dauerte bis zur 70. Minute, ehe die Spielgemeinschaft – wieder nach einem Eckball – der erneute Führungstreffer gelang. Die Heimelf steckte nicht auf und bemühte sich, jedoch gelang den Gästen in der 82. Minute noch das Tor zum 3:1-Endstand

Rippberg/W./Gl. – Hettingen II 7:1

Nach einer schwächeren ersten Hälfte mit einer 2:1-Führung verdiente sich die Heimelf in der zweiten Hälfte den Sieg. Die Tore erzielten M. Sauer, D. Stanger, A. Gärtner, T. Sauer und T. Berberich (je 2x).

TSV Merchingen – Eubigheim 2:5

Mustafa Tülü glich in der zwölften Minute mit einem sehenswerten Treffer die Gästeführung aus. Mit einer leichten Feldüberlegenheit erzielte der FC Eubigheim noch zwei weitere Treffer zum 3:1-Pausenstand. In der 65. und 70. Minute schoss Eubigheim zwei weitere Treffer. In der 90. Minute verwandelte Ismail Mese für Merchingen einen Freistoß direkt zum 2:5-Endstand.

© Fränkische Nachrichten, Montag, 30.04.2018

Landesliga Odenwald Türkspor Mosbach und SV Viktoria Wertheim wollen die 40-Punkte-Marke knacken / Hohe Hürde für Tabellenführer Lauda

 

Und weiter geht es in der Fußball-Landesliga Odenwald: Viel steht in der Begegnung zwischen dem TSV Buchen und dem TSV Strümpfelbrunn auf dem Spiel. Beide Teams gewannen nur zwei der letzten fünf Partien, wobei der Gastgeber satte acht Punkte Rückstand auf die Gäste hat, die das Hinspiel mit 1:0 gewannen. Nachdem Buchen zuletzt zwei Spiele in Folge verlor, wird es wieder eng für den Gastgeber. Viel wird von der Defensivarbeit des TSV abhängen, die zuletzt zu wünschen übrig ließ.

Zwei „Urgesteine“ der Landesliga treffen in der Begegnung des VfR Uissigheim mit dem TSV Höpfingen aufeinander. Im Hinspiel hätte das Tor von Christian Gros fast zum 1:0-Sieg in Höpfingen gereicht, doch Julian Hauk machte mit dem Gegentreffer zum 1:1 einen Strich durch die Rechnung. Aktuell ist der VfR nach drei Siegen in Folge deutlich im Aufwind. Prunkstück ist die drittbeste Defensive der Liga, die sich auch gegen die offensivstarken Gäste bewähren muss. Mehr als 62 Tore hat bisher nur der FV Lauda auf seinem Konto. TSV-Trainer Tobias Ippendorf war erleichtert, dass trotz der vielen Ausfälle die Partie gegen den FV Mosbach mit 5:2 gewonnen wurde, wobei fünf verschiedene Torschützen für eine geschlossene Mannschaftsleistung sprechen. Derzeit ist es bei jedem Spiel „nicht sicher, ob wir genügend Spieler zur Verfügung haben. Für einige Spieler ist die Saison auch schon frühzeitig aufgrund schlimmer Verletzungen beendet. Ich hoffe natürlich, dass wir in Uissigheim nachlegen können und jeder einzelne Spieler wieder an seine Grenzen geht.“

LANDESLIGA ODENWALD TSV OBERWITTSTADT SETZT SICH DANK DER KÖNIGSHÖFER NIEDERLAGE IN MOSBACH IM RENNEN UM DIE VIZEMEISTERSCHAFT EIN WENIG AB / HÖPFINGER FRUSTBEWÄLTIGUNG

Nach Derbyniederlage brennt Rote Laterne nun beim SV Nassig

TSV Höpfingen – FV Mosbach 5:2

Höpfingen: A. Kaiser, Burkhardt , S. Balles (88. Dahlhues), J. Dietz, Hering, Johnson, Bujak, Knörzer, Herkert (75. Farrenkopf), Bauer (64. Hartmann), Diehm (61.Sock).

Mosbach: Hammel, Hiller (72. Kern), Mayer, Beyer (60. Bender), Diemer, Schneider, Augustin (60.Tilsner), Kreß, Hinninger, Ebel, Schaffrath.

Tore: 1:0 (9.) Herkert, 1:1 (11., Elfmeter) Ebel, 1:2 (16.) Mayer, 2:2 (34.) Balles, 3:2 (44.) Hering, 4:2 (54.) Knörzer, 5:2 (71., Elfmeter) J. Dietz. – Schiedsrichter: Moritz Dammert (Kronau). – Zuschauer: 230.

Schon die erste Hälfte sorgte für großen Unterhaltungswert, und zunächst standen die beiden Keeper im Blickpunkt. Erst sorgte der „Fauxpas“ des Mosbacher Torhüters für die 1:0-Gastgeber-Führung durch Norman Herkert. Zwei Minuten später traf der TSV-Torsteher auf FV-Offensivkraft Schneider und der Schiedsrichter entschied auf Foulelfmeter. Diesen verwandelte Ebel souverän zum 1:1. Und das motivierte dessen Mitspieler. So nutzte Offensivkraft Mayer bald eine TSV-Unkonzentriertheit geschickt zur 2:1-Gästeführung. Die Gastgeber kämpften sich mit Einsatzwillen zurück, beschworen in der 24. Minute eine knifflige Szene im Gästestrafraum hervor. Und schließlich jubelten die Einheimischen zum Ausgleich, denn akrobatisch hatte Simon Balles zum 2:2 getroffen. Die schönste TSV-Ball-Stafette sollte noch kurz vor Seitenwechsel zu sehen sein – und diese schloss Defensivakteur Hering fulminant und willensstark zum 3:2 ab. Nach Wiederbeginn legte die Ippendorf-Elf vollends den Frust der vergangenen Wochen eindrucksvoll beiseite: So war Norman Herkert auf und davon und somit einem weiteren Treffer ganz, ganz nahe. Auch musste Gäste-Torsteher N. Hammel in der 53. Minute bei Dietz’ Aktion retten. Aber er hatte Sekunden später das Nachsehen, als Oliver Knörzer den Ball gefühlvoll über ihn zum 4:2 lupfte. Die TSV-Fans bekamen noch einen Nachschlag: In der 73. Minute erhöhte Julian Dietz per Foulelfmeter auf 5:2, nachdem Sock von den Beinen geholt worden war.

Kreisliga Buchen: Spitzenspiel in Rosenberg und Derby-Time in Bretzingen – Tabellenführer Walldürn schaut zu

Buchen. (chh) Dem 24. Spieltag der Kreisliga Buchen kann Spitzenreiter Eintracht Walldürn, trotz Pause, angesichts eines mittlerweile geschaffenen Neun-Punkte-Polsters relativ gelassen entgegensehen. Für das erweiterte Verfolgerfeld steht dagegen der x-te Teil in Sachen Positionsgerangel auf der Tagesordnung. Dabei sind die jeweiligen Abstände in der Tabelle mit Vorsicht zu genießen, denn noch immer klafft die Anzahl der ausgetragenen Partien mitunter deutlich auseinander.

TSV Rosenberg - TSV Höpfingen II: Zum Spieltags-Start stehen sich am Samstag um 14 Uhr die TSVs aus Rosenberg und Höpfingen (Hinspiel 1:0) als Zweiter und Dritter gegenüber. Wegen ihrer Spielfreiheit hat sich bei den Einheimischen nach dem Geschehen unter der Woche nominell zwar nichts getan, was den Tabellenplatz angeht, doch die verfolgende Konkurrenz konnte näher rücken. Auf der Gegenseite endete der Mittwochabend mit der ersten Niederlage des Jahres für den Landesliga-Unterbau. Damit hat Höpfingen II das Überholen der Bauländer zunächst verpasst, kann dieses Manko aber im direkten Vergleich wettmachen. Für die Hausherren gilt es ihrerseits, nach zuletzt zwei Schlappen wieder zu Punkten zu kommen, um die Relegations-Hoffnungen weiter aufrecht erhalten zu können.

KREISLIGA BUCHEN MUDAU SCHÖPFT NACH 3:0 GEGEN ROSENBERG NOCHMALS HOFFNUNG IM AUFSTIEGSKAMPF / TSV HÖPFINGEN II RÜCKT AUF DEN ZWEITEN PLATZ VOR

SV Seckach erwischt einen schwarzen Tag

Höpfingen II– FC Schweinberg 3:0

Der FC Schweinberg punktet derzeit erfolgreich bei einem bundesweiten Gewinnspiel für Vereine – der TSV Höpfingen II auf dem Feld. Zunächst bestimmten allerdings die Gäste das Derby, initiierten immer wieder, insbesondere durch P. Baumann, gefährliche Angriffe. Gäste-Torsteher S. Baumann musste nach erster TSV-Offensivaktion in der 22. Minute eingreifen. Als sich beide Teams zu neutralisieren schienen, „steckte“ Chris Kaiser den Ball seinem Kollegen S. Hauck durch, und dieser vollendete (32.) konzentriert zur Führung. Sechs Minuten später ließ S. Hauck nach fast identischer Vorbereitung dem FC-Torsteher erneut keine Chance und erhöhte auf 2:0. Auch nach Wiederbeginn war der Einsatz des FC vorbildlich – insbesondere P. Baumann sowie S. Gress mühten sich um Offensivtaten. Somit war die Bundschuh-Elf mit Abwehrarbeit beschäftigt und lauerte erneut auf Konter – und hatte auch das Glück, als S. Gress‘ stramm geschlagener Ball (73.) die TSV-Torlatte touchierte. FC-Keeper S. Baumann war drei Minuten später bei N. Münchs aussichtsreicher Konteraktion zur Stelle. Bald kam die Gastgeber wieder arg in Bedrängnis, doch TSV-Keeper L. Stöckel und Routinier H. Bartesch behielten die Übersicht. Einer der wenigen Entlastungsangriffe der „Gelb-Blauen“ brachte zwei Minuten vor Abpfiff den 3:0-Endstand, als A. Brix nach M. Nohes Flankenball einschob.


© 2017 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.

TSV Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

TSV Frankonia

Höpfingen 1911 e.V