Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO
 

Kreisliga Buchen Spannung herrscht im Grunde nur noch im Kampf um Relegationsplatz 2 / Letztes Erftal-Derby
Walldürn vor dem Meisterstück

Nachdem sich die Abstiegsfrage durch die Bildung zweier Spielgemeinschaften von alleine geklärt hat (wir berichteten), konzentriert sich die gesamte Aufmerksamkeit in der Fußball-Kreisliga Buchen im Grunde nur noch aufs Rennen um Platz 2. Dass Eintracht Walldürn Meister wird – daran zweifelt nämlich auch keiner mehr. Diese Entscheidung kann schon am Pfingstmontag fallen.


TSV Höpfingen II – Spvgg. Hainstadt. Topspiel der Woche: Der Dritte trifft auf den Vierten. Der TSV Höpfingen II ist weiter auf dem Vormarsch, dürfte aber im Falle nicht in die Aufstiegsrelegation gehen, da „ihre Erste“ auch in der kommenden Saison in der Landesliga spielen wird. Für die Spvgg. Hainstadt sind die Chancen auf den Relegationsplatz noch geringer, denn mittlerweile hat die Spielvereinigung schon sechs Punkte Rückstand auf den Zweitplatzierten und es sieht ganz danach aus, als würden die drei Teams an der Tabellenspitze das „unter sich ausmachen“.

reisklasse B1 Buchen Es geht noch um Platzierungskämpfe
TTSC will die perfekte Saison

VfR Gommersdorf III – FSV Dornberg. Den FSV konnten in dieser Saison nur wenige von ihrer schlagkräftigen Seite kennenlernen, weshalb auch der VfR Gommersdorf III mit einem gewissen Optimismus in die Partie gehen wird.


FC Hettingen II – FC Eubigheim. Hat die Gastelf noch Großes vor? Sind die Eubigheimer noch motiviert, nachdem Rang 2 flöten ging? Dritter kann man schließlich noch werden, und da geht es ins Fernduell mit mit dem TSV Höpfingen III. Es ist ein ausgeglichenes Duell zu erwarten.


SpG Großeicholzheim II/Seckach II – SG Buch/Brehmen-Erfeld/Gerichtstetten II. Beide Spielgemeinschaften werden an diesem Spieltag noch einmal versuchen, ihr ganzes Können zu zeigen. Auch wenn diese Saison nicht die größten Erfolgsfrüchte trug, geht es in der Endphase noch einmal darum, jede Positionsverbesserung mitzunehmen.


TSV Höpfingen III – TSV Merchingen. Spiel seitens Merchingen abgesagt


SpG Sennfeld III/Roigheim III/Leibenstadt II – SpG Rippberg/Wettersdorf/Glashofen. Die Gast-SpG steht verdient auf dem Relegationsplatz, daran wird auch der Kontrahent an diesem Spieltag nichts ändern können.


TTSC Buchen – FC Donebach II. Nach einem Sieg mit sage und schreibe 16 Toren Vorsprung werden die Buchener gegen den FC jetzt wieder mehr gefordert sein. Die Donebacher sind die vorletzte Mannschaft, die der perfekten Saison des TTSC mit ausschließlich Siegen noch einen Strich durch die Rechnung machen kann. an
© Fränkische Nachrichten, Freitag, 18.05.2018

Kreisliga Buchen Rosenberg muss im Kampf um den Aufstieg durch die 1:2- Heimniederlage gegen Götzingen einen Dämpfer hinnehmen / Walldürn vor Titelgewinn
Dambachs 2:1 hievt Mudau auf Platz 2

FC Donebach – Höpfingen II 1:2

Die Gäste aus waren in den ersten Hälfte die spielerisch bessere Mannschaft. Nach einem unglücklichen Klärungsversuch des FC-Keepers stand Hauck goldrichtig und erzielte nach schöner Direktabnahme das 1:0 für den TSV. In der Folge hatten die Gäste noch ein, zwei Gelegenheiten die Führung auszubauen. Der FC hingegen tat sich schwer und kam nur selten gefährlich vor das Tor der Gäste. Der TSV erwischte auch den besseren Start in der zweiten Hälfte. Hollerbach erzielte nach schönen Spielzug das 2:0. Die „Grün-Weißen“ kamen danach besser ins Spiel und verkürzten in der 84. Minute durch Rögner auf 1:2. Nach einer hektischen Schlussphase mit vielen Foulspielen blieb es aber beim knappen Auswärtssieg, für die Gäste aus Höpfingen.

Landesliga Odenwald TSV Oberwittstadt nutzt Königshöfer Patzer und festigt den Relegationsplatz 2 / TSV Buchen überrascht gegen Wertheim / SV Neunkirchen klettert weiter
Nach dem 1:2 scheint der FC Schloßau nicht mehr zu retten

SV Osterburken – Höpfingen 1:2

Osterburken: Niklas, St. Elert (55. Siegfried), Baumgart (81. Bichler), D. Gutenberg, Arndt, Nemeth (86. Eckel), Bender (69. Beckmann), Titarenko, Kaplan, Arndt, St. Schmitt.

Höpfingen: Stöckel, Burkhardt (60. Hering), Hartmann, Knörzer, Johnson, Dietz (91. Kahzanbeik), Sock (55. Herkert), Hornbach, Balles, Bujak, Diehm (86. Farrenkopf).

Tore: 0:1 (18.) Knörzer, 1:1 (29.) Titarenko, 1:2 Dietz (78.). – Schiedsrichter: Daniel Friedlein (Walldürn). – Zuschauer: 135.

Schon nach drei Minuten gelang den Gästen ein Weitschuss ins Tordreieck, den Keeper Niklas gerade noch über die Latte lenkte. Unmittelbar nach der fälligen Ecke ein „Geschacher“ vor dem SVO-Tor, doch ein Gästestürmer schob am Kasten vorbei. Die Höpfinger blieben weiter am Drücker und die einheimischen Zuschauer fürchteten schon ein Debakel für ihre Elf. Folgerichtig fiel in der 18. Minute durch Knörzer die verdiente Führung für die „Gelb-Blauen“. Doch die Einheimischen ließen sich durch den Rückstand und die überlegene Spielweise der Gäste nicht entmutigen und versuchten mit viel Einsatz, ihrerseits besser ins Spiel zu kommen. Dies gelang auch zunehmend. Als sich in der 29. Minute der eifrige Titarenko ein Herz fasste und 25 Meter mittig vor dem Gästetor per Dropkick fulminant abzog, zappelte der Ball halbhoch unhaltbar zum Ausgleich im Netz. Dies gab den „Borkemern“ spürbar Selbstvertrauen und sie gestalteten in der Folge das Spiel ausgeglichen. So gab es schöne Spielszenen und Torchancen auf beiden Seiten. Nach der Pause setzte sich das muntere und ansehnliche Spiel auf beiden Seiten fort, ohne dass einer der beiden Mannschaften ein weiteres Tor gelang. SVO-Trainer Wöppel versuchte im Laufe der zweiten Spielhälfte, durch die Einwechslungen der offensivstarken Siegfried, Beckmann und Eckel, seiner Mannschaft Vorteile zu verschaffen, was auf dem Feld zeitweise auch durchaus gelang. So erarbeitete sich der SVO in der 74. Minute eine Riesenchance. Die wurde nicht genutzt, und im Gegenzug gelang Dietz bei einer entblößten SVO-Abwehr mit einem Flachschuss unter dem Torwart hindurch die erneute Führung für die Gäste.


© 2017 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.

TSV Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

TSV Frankonia

Höpfingen 1911 e.V