Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO
 

Keine generelle Absage

Landesliga Odenwald In der Begegnung Strümpfelbrunn gegen Schloßau geht es um ganz wichtige Punkte für den Klassenerhalt


Derbys in Gerlachsheim und Grünsfeld

Fünf von neun Punktspielen wurden in der Landesliga Odenwald bei bitterer Kälte und zum Teil spiegelglatten Platzverhältnissen abgesagt. Mit dem 21. Spieltag wird jetzt ein neuer Anlauf unternommen, um die Zahl der Spielausfälle nicht weiter zu erhöhen. BFV-Spielleiter Felix Wiedemann stand den Fränkischen Nachrichten zur weiteren Planung, die keine generelle Absage des kompletten 21. Spieltages vorsieht, im nebenstehenden Kurzinterview Rede und Antwort.

Der FC Grünsfeld will sich nach der Niederlage im Hinspiel (1:2) so teuer wie möglich gegen den Tabellenführer FV Lauda verkaufen. Beim Testspiel gegen den TSV Unterschüpf/Kupprichhausen reihte sich auch Neuzugang Chris Moschüring beim 6:3-Erfolg in die Reihe der fünf Torschützen ein. Weitere Spielpraxis verschaffte die mit 5:0 Toren auch ohne Moschüring gewonnene Partie gegen den FC Kirchheim. Hellwach präsentierte sich der FV Lauda beim Freundschaftsspiel beim Verbandsligiste Spvgg. Neckarelz und kassierte nach der 1:0-Führung erst kurz vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleich. Nach 90 Minuten stand es 4:3 für den Gastgeber. Wie das Testspiel vor vier Wochen in Grünsfeld gegen den FV Lauda zu bewerten ist, muss sich nach dem Punktspiel am Samstag zeigen. Beim Aufsteiger ließ der FV Lauda mit einem 6:3-Sieg nichts anbrennen. Doch der FC Grünsfeld zeigte sich im Januar bei insgesamt neun Freundschaftsspielen auf dem heimischen Kunstrasen enorm fleißig.
Zwei Vorbereitungsspiele machte der TSV Oberwittstadt daheim gegen den SV Wachbach (1:3) und den TSV Unterschüpf/Kupprichhausen (3:2). Beim Vorbereitungsspiel bei der Spvgg, Neckarelz hielt der TSV beim 2:3 gut mit. Mit dem wertvollen 1:0-Auswärtssieg in Mosbach holten sich die „Wittschter“ nicht nur Spielpraxis, sondern eroberten zum fünften Mal in der Runde Rang drei. Nachdem das Hinspiel beim VfR Uissigheim keinen Punktgewinn brachte, soll jetzt im Rückspiel die erfreuliche Heimbilanz (7-0-1) weiter „aufgehübscht“ werden.
Im Spiel TSV Buchen gegen den FV Mosbach versuchen beide Teams, den missglückten Start im ersten Punktspiel zu korrigieren. In der Hinrunde war die Partie nach zwei Treffern von Nicolas Hiller und Ricardo Diemer (2:0) nach neun Minuten bereits entschieden.
Beim torlosen Remis im Jagsttal hatte der VfR Gommersdorf II große Mühe, der Partie gegen den SV Neunkirchen seinen Stempel aufzudrücken. Im Rückspiel will Neunkirchen daheim einen weiteren Anlauf starten, um diesmal einen „Dreier“ einzufahren. Schließlich wurden sieben von acht Punkten im eigenen Stadion gewonnen. Allerdings zählen jetzt nur noch Siege, wenn eine realistische Chance zum Klassenerhalt bestehen soll. Gommersdorf reist nach dem 5:1-Erfolg gegen Buchen mit viel Selbstvertrauen und breiter Brust an, wird aber keineswegs die anstehende Aufgabe unterschätzen.
Ähnliches gilt für den TSV Tauberbischofsheim, der, wie beim 5:1-Kantersieg daheim gegen die SV Viktoria Wertheim mit drei Greco-Toren, jetzt auch auswärts in BEstenheid punkten will.
Spannung verspricht die Begegnung von Türkspor Mosbach gegen den Tabellenzweiten TSV Höpfingen. Der Gastgeber hat eine sehr ordentliche Heimbilanz, doch Türkspor hat schon elf Punkte Rückstand auf die Gäste, die das Hinspiel mit 2:0 für sich entschieden.
Nie in Bedrängnis kam der TSV Strümpelbrunn beim 2:0-Hinspielerfolg über den FC Schloßau. Nach den Ergebnissen der jüngsten Spieltage sind die Gastgeber favorisiert.
Der SV Nassig stemmte sich am vergangenen Wochenende beim SV Königshofen vehement gegen die Niederlage, die dann mit 0:1 denkbar knapp ausfiel. Jetzt geht es gegen Aufsteiger SV Osterburken, gegen den im Hinspiel fast ein Auswärtssieg gelungen wäre, doch die Römerstädter schafften kurz vorm Abpfiff doch noch den 1:1-Ausgleich.
Ob es wirklich am Sonntag zu einer Wiederauflage des Lokalderbys zwischen dem VfR Gerlachsheim und dem SV Königshofen kommt? Die Messestädter haben die Partie in Nassig unter der Rubrik „Hauptsache gewonnen“ abgehakt. „Wir haben uns schwer getan gegen einen doch sehr defensiv eingestellten Gegner. Zudem fehlte natürlich die Spiel- und die damit verbundene Wettkampfpraxis. Wir konnten witterungsbedingt nur ein Testspiel in, der Vorbereitungsphase absolvieren und das war Ende Januar“, so Martin Michelbach, sportlicher Leiter des SV: „Ausblick Gerlachsheim: Erneut eine knifflige Aufgabe für uns, die es zu lösen gilt. Wir müssen weiterhin hart an uns arbeiten, geduldig und konzentriert bleiben. Nur dann bleiben wir in der Erfolgsspur.“ Enrico Rathmann steht wieder zur Verfügung, ebenso wohl der wieder genesene Patrick Ulshöfer.
© Fränkische Nachrichten, Freitag, 02.03.2018


© 2017 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.

TSV Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

TSV Frankonia

Höpfingen 1911 e.V