Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO
 

Die Konkurrenz erwartet Titel-Dreikampf

Kreisliga Buchen Nachdem es keinen direkten Absteiger mehr gibt, konzentriert sich das Interesse auf den Aufstiegskampf / FC Schweinberg verliert Top-Torjäger



Es geht wieder los: Bei teils winterlichen Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt haben sich die Teams der Fußball-Kreisliga Buchen zuletzt auf die restlichen Spiele der Saison vorbereitet. Und am Sonntag soll der Ball wieder rollen – vorausgesetzt, die Witterung lässt es zu. So viel vorab: Aufgrund „der Fusion“ der Vereine VfL Eberstadt und TSV Götzingen zur kommenden Saison steigt am Ende kein Team direkt ab. Da ist es für die Fans nur zu gut, dass der Aufstiegskampf eine ungemeine Spannung verspricht. Vor dem Start haben sich die FN bei den Vereinen umgehört.

 


SpVgg. Hainstadt
Fazit der Vorrunde: „Schwach begonnen, stark beendet“, so lautet das knappe Statement von Jürgen Kili-tschawyij, dem Coach des Tabellenführers.
Saisonziel vor der Runde: Oben mitspielen. Dieses Ziel bleibt bei der Spvgg. so bestehen.
Zugänge/Abgänge: Keine.
Das muss in der Rückrunde besser werden: „Wir müssen in allen Bereichen noch zulegen“, so „Kili“.
Meistertipp: Eintracht Walldürn oder TSV Rosenberg.


TSV Rosenberg
Fazit der Vorrunde: „Trotz des kleinen Kaders und immer wieder verletzter Spieler, sind wir mit dem bisherigen Abschneiden sehr zufrieden. Die Spieler, die fit sind, ziehen immer gut mit“, so Reinhold Klingmann, Fußball-Abteilungsleiter beim TSV.
Saisonziel vor der Runde: Platz zwei bis fünf.
Korrigiertes Saisonziel: Vorne mitspielen.
Zugänge/Abgänge: Keine.
Trainersituation: Sebastian Karle hört nach der Saison auf. Für ihn kommt Christoph Meier, derzeit noch beim TSV Strümpfelbrunn.
Das muss in der Rückrunde besser werden: „Hinten stehen wir stabil. Vorne müssen wir unsere Chancen besser nutzen. Wir haben immer viele Möglichkeiten, belohnen uns aber zu selten“, sagt Klingmann.
Meistertipp: Spvgg. Hainstadt.


TSV Mudau
Fazit der Vorrunde: „Das fällt absolut positiv aus. Wir wollten uns in der Spitzengruppe festsetzen und die Defensive verbessern. Beides ist uns bisher gelungen. Des Weiteren stehen wir im Pokal-Halbfinale, was zumindest schon einmal die Teilnahme am Badischen Pokal sichert“, lassen Marvin Flad und Kai Bauer, beide Spielertrainer beim TSV, wissen.
Saisonziel vor der Runde: Platz fünf bis sieben.
Korrigiertes Saisonziel: Ein Platz unter den ersten Fünf sollte es schon sein und natürlich das Erreichen des Pokalfinals.
Abgänge: Nico Schell (TSG Reisenbach).
Zugänge: Keine.
Trainersituation: Beide Spielertrainer werden in der kommenden Saison zur SGM Höchstberg/Tiefenbach wechseln Ein Nachfolger steht noch nicht fest.
Das muss in der Rückrunde besser werden: „Unsere Chancenverwertung, das Laufen ohne Ball und unsere Standards“, so Flad/Bauer.
Meistertipp: Eintracht Walldürn.


Eintracht Walldürn
Fazit der Vorrunde: „Wir haben eine sehr gute Vorrunde gespielt. Ich bin sehr angetan von dem, was die Mannschaft geleistet hat. Allerdings hängt uns das Donebach-Spiel noch nach. Von den insgesamt vier Roten Karten müsse wir nun immer noch Sperren absitzen“, blickt Trainer Michael Hackenberg zurück.
Saisonziel vor der Runde: Platz fünf, „und das lassen wir so“, teilte der Trainer mit.
Zugänge/Abgänge: Keine.
Trainersituation: Michael Hackenberg wird auch in der kommenden Saison Trainer bei der Eintracht sein.
Das muss in der Rückrunde besser werden: „Die Defensive“, so der Coach. „Für eine Spitzenmannschaft haben wir zu viele Gegentore kassiert. Aber wir haben nun währen der Wintervorbereitung in Walldürn sehr gut trainieren können.“
Meistertipp: Spvgg. Hainstadt.


VfB Heidersbach
Fazit der Vorrunde: „Aufgrund des aktuell fünften Tabellenplatzes sollte man natürlich mit dem Verlauf der Vorrunde sehr zufrieden sein. Mit dieser Entwicklung hat nicht jeder gerechnet. Aber unsere junge Mannschaft hat Ehrgeiz und möchte etwas erreichen; das hat man in vielen Spielen sehen und spüren können“, sagt Jürgen Rohm, Trainer des VfB.
Saisonziel vor der Runde: Ein einstelliger Tabellenplatz, und dieses Ziel bleibt unverändert. Der VfB möchte möglichst den aktuellen fünften Platz verteidigen.
Zugänge/Abgänge: Keine.
Trainersituation: Die Verantwortlichen des VfB Heidersbach und Jürgen Rohm haben sich während der Winterpause auf eine weitere Zusammenarbeit in der kommenden Saison verständigt.
Meistertipp: TSV Rosenberg.


TSV Höpfingen II
Fazit der Vorrunde: Mit Platz sechs und 20 Punkten sowie den Leistungen ist Coach Steven Bundschuh zufrieden: „Zufrieden zurücklehnen darf aber nicht sein.“
Saisonziel vor der Runde: Mittelfeld-Platzierung – bleibt gleich.
Zugänge/Abgänge: Keine.
Trainersituation: Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit mit TSV-Urgestein Steven Bundschuh laufen.
Das muss in der Rückrunde besser werden: Das Offensivspiel. Durch mehr Chancen zu mehr Toren und somit zu attraktiverem und erfolgreicherem Fußball kommen.
Meistertipp: Eintracht Walldürn.


FC Schweinberg
Fazit der Vorrunde: „Wir sind soweit ganz zufrieden mit der Vorrunde. Der siebte Platz ist in Ordnung für uns. Die Leistungen in den Spielen waren zu ungleichmäßig, um noch weiter oben zu stehen“, sagt Timo Axmann, Spielausschussvorsitzender beim FC.
Saisonziel vor der Runde: „Obere Tabellenhälfte“ bleibt unverändert.
Zugänge: Silvio Baumann (SV Bretzingen), Patrick Groß (SV Wenkheim).
Abgänge: Andy Öchsner (FC Hundheim/Steinbach).
Trainersituation: Gespräche mit dem aktuellen Coach Christian Greulich laufen.
Das muss in der Rückrunde besser werden: „Wir müssen unsere Abwehr deutlich verbessern. Die 28 Gegentore sind zu viel. Wir können nicht immer viele Tore schießen, um Punkte zu holen“, so Axmann.
Meistertipp: Spvgg. Hainstadt.


SG Erfeld/Gerichtstetten:
Fazit der Vorrunde: „Wir haben in der Vorrunde des Öfteren unser Potenzial nicht abgerufen und hatten dadurch zu viele Unentschieden, die uns einige Punkte gekostet haben“, teilte Thomas Frank, Vorsitzender der SG, mit.
Saisonziel vor der Runde: Mittelfeldplatz.
Korrigiertes Saisonziel: 5. Platz.
Zugänge/Abgänge: Keine.
Trainersituation: Kerim Öczelik hat bereits für die kommende Saison verlängert.
Das muss in der Rückrunde besser werden: „Konstanter spielen und mehr Torgefahr ausstrahlen“, möchte Frank.
Meistertipp: TSV Rosenberg.


FC Donebach
Fazit der Vorrunde: „Das Fazit fällt gemischt aus. In der vorigen Saison in der Relegation gerade noch so dem Abstieg entronnen und dann Mitte der Hinrunde auf Platz eins stehend, konnten wir damit zunächst mehr als zufrieden sein. Durch zu euphorisches Spiel haben wir Rückschläge erhalten. Wir haben die Fehler erkannt und in den letzten beiden Spielen 2017 abgestellt“, sagt Dieter Dietrich, Fußball-Abteilungsleiter beim FC Donebach.
Saisonziel vor der Runde: Klassenerhalt.
Korrigiertes Saisonziel: Keine Angabe.
Abgänge: Mario Volk (SV Hettigenbeuern).
Zugänge: Keine.
Trainersituation: Mit dem aktuellen Coach Dietmar Manz wurde bereits verlängert, weil der FC mit seiner Arbeit sehr zufrieden ist.
Das muss in der Rückrunde besser werden: „Wir müssen konstanter werden“, so Dieter Dietrich.
Meistertipp: Keine Angabe.


TSV Götzingen
Fazit der Vorrunde: „Im Großen und Ganzen sind wir zufrieden. Nach einem Tief sind wir wieder gut zurück gekommen und mit der aktuellen Tabellensituation ist weiterhin viel möglich“, teilte „TSV-Fußball-Chef“ Martin Hornung mit.
Saisonziel vor der Runde: Einstelliger Tabellenplatz – bleibt bestehen.
Abgänge: Nico Künkel (SV Bofsheim/Osterburken III), Tobias Radefahrt (Türkspor Mosbach).
Zugänge: Keine.
Trainersituation: Jürgen Göbes wechselt nach der Saison zum SV Schlierstadt. Der TSV Götzingen und der VfL Eberstadt bilden dann eine „Spielgemeinschaft“, die von Matthias Polk trainiert wird.
Das muss in der Rückrunde besser werden: „Wir müssen uns in allen Bereichen weiterentwickeln“, so Hornung.
Meistertipp: TSV Rosenberg.


VfL Eberstadt
Fazit der Vorrunde: Aufgrund der dünnen Spielerdecke ist man beim VfL ganz zufrieden.
Saisonziel vor der Runde: Einstelliger Tabellenplatz.
Korrigiertes Saisonziel: Einstelliger Tabellenplatz und Finaleinzug/Finalsieg des Kreispokals.
Zugänge/Abgänge: Keine.
Trainersituation: Jürgen Trunk wird am Ende der Runde beim VfL aufhören. Die Eberstadter bilden dann gemeinsam eine Mannschaft mit dem TSV Götzingen. Trainer dieses Teams wird Matthias Polk.
Das muss in der Rückrunde besser werden: Weniger Verletzte – so Fußballabteilungsleiter Michael Schubert.
Meistertipp: Spvgg. Hainstadt.


TV Hardheim
Fazit der Vorrunde: „Es war eine durchwachsene Vorrunde mit zu vielen Gegentoren“, so die Einschätzung von Torben Franzwa, dem stellvertretenden Fußball-Abteilungsleiter beim TVH.
Saisonziel vor der Runde: Besser als Platz neun.
Korrigiertes Saisonziel: Klassenerhalt.
Zugänge/Abgänge: Keine.
Trainersituation: Aladin Talic und der TVH haben sich während der Winterpause in beiderseitigem Einvernehmen getrennt. Kim Schöne hat das Traineramt für die Rückrunde übernommen.
Das muss in der Rückrunde besser werden: Die Abwehrarbeit.
Meistertipp: TSV Rosenberg.


SV Osterburken II
Fazit der Vorrunde: „Wir haben unser Minimalziel erreicht und stehen zur Winterpause ,über dem Strich’“, so Steffen Merz, Trainer der Landesliga-Reserve.
Saisonziel: Klassenerhalt – wie schon vor der Saison.
Zugänge: Nico Jaufmann (reaktiviert).
Abgänge: Keine.
Trainersituation: „Das ist das kleinste Problem. Es wurden erste Gespräche geführt, aber da ich aus dem Verein komme, werden wir da rasch eine Lösung finden, vor allem, wenn der Klassenerhalt geschafft wird“, so Merz.
Das muss in der Rückrunde besser werden: Der SV Osterburken II hat in der Vorrunde oft gemerkt, dass ihm die Cleverness und die Erfahrung für die Kreisliga ein wenig fehlte. „Das ist aber auch nicht verwunderlich, denn viele Spieler haben vor zwei Jahren noch in der B-Klasse gespielt“, erklärt Coach Merz. Mit der Rückkehr der Langzeitverletzten Tobias Meinhardt und Nils Baumann besitzt die Mannschaft mehr Stabilität.
Meistertipp: TSV Rosenberg.


SV Bretzingen
Fazit der Vorrunde: „Aufgrund von vielerlei Dingen war die Vorrunde leider zum Vergessen“, sagt Wolfram Fitz, Fußball-Abteilungsleiter beim SV Bretzingen.
Saisonziel vor der Runde: Einstelliger Tabellenplatz.
Evtl. korrigiertes Saisonziel: Klassenerhalt.
Abgänge: Silvio Baumann (FC Schweinberg), Veli Aydin (TSV Buchen).
Zugänge: Keine.
Trainersituation: Kurz vor der Winterpause haben Erik Peinl und Michael Faul das Traineramt von Antonio Lopez übernommen. Diese beiden führen die Saison auch zu Ende. Die Zuständigkeiten für die neue Runde sind noch nicht geklärt.
Das muss in der Rückrunde besser werden: „Die Stimmung in der Mannschaft. Hier sind wir bereits auf dem absolut richtigen Weg“, teilte Fitz mit.
Meistertipp: Eintracht Walldürn.


SV Seckach
Fazit der Vorrunde: „Es ist schwierig, ohne einen festen Torwart in die Saison zugehen. Ein großer Dank gilt deshalb Sebastian Mehl, der sich dieser Position annahm. Leider wird er am Anfang der Rückrunde verletzt ausfallen. Die Punkt- und Torausbeute war in der Vorrunde nicht so berauschend. Wir werden alles in der Rückrunde daran setzen, die Klasse zu halten“, sagte Daniel Nohe, Trainer beim SVS.
Saisonziel vor der Runde: Der „Klassenerhalt“ ist weiter das Ziel.
Zugänge/Abgänge: Keine.
Trainersituation: Daniel Nohe hat noch nicht beim SV Seckach verlängert.
Das muss in der Rückrunde besser werden: Die Torausbeute muss sich verbessern. Meistertipp: TSV Rosenberg.


Die besten Kreisliga-Torjäger
14 Tore: Stefan Haber (TSV Mudau), Tim Lutz (VfB Heidersbach), Andy Öchsner (FC Schweinberg).
12 Tore: Patrick Rhein (VfB Heidersbach).
11 Tore: Lukas Rögner (FC Donebach).
10 Tore: Björn Zimmermann (SV Osterburken II).
9 Tore: Mike Rösch (TSV Götzingen), Benjamin Schüßler (Spvgg. Hainstadt), Mario Turra (Eintracht Walldürn).
8 Tore: Fabian Buschmann (Spvgg. Hainstadt), Christian Kaiser (TSV Höpfingen II).
7 Tore: Nico Pasour (TSV Rosenberg.
© Fränkische Nachrichten, Freitag, 02.03.2018


© 2017 TSV Frankonia Höpfingen 1911 e.V.

TSV Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

TSV Frankonia

Höpfingen 1911 e.V